Zur Langen Nacht der Wissenschaften lockt der Uniplatz mit einem Bühnenprogramm - zudem gibt es viele spannende Programmpunkte an allen Standorten.
© Michael Deutsch
27.06.2019 in Wissenschaft, Forschung

Vom Feuerwerk bis zum Kino der Zukunft

Literatur im Garten, ein Film in der Kuppel und Spektakuläres am Himmel: Auch in diesem Jahr hält die Lange Nacht der Wissenschaften wieder einiges für ihre Besucher bereit. Mehr als 370 Programmpunkte locken am Freitag, 5. Juli, zur 18. Auflage von Sachsen-Anhalts größter Wissenschaftsveranstaltung. Artikel lesen

Seit 2013 findet die „Monstronale“ statt - hier eine Aufnahme von der Abschlussveranstaltung 2018.
© Jessen Mordhorst
27.03.2019 in Studium und Lehre, Varia

Vorhang auf für Kurzfilme

Ungewöhnlich, künstlerisch und international: Einmal im Jahr zeigt das Kurzfilmfestival „Monstronale“ in Halle Produktionen von Filmemachern aus aller Welt, die inhaltlich oder formal anders sind. Es findet diesmal vom 3. bis 7. April statt und wird mit Studierenden der Uni organisiert. Anne Brückner, Studentin der Medien- und Kommunikationswissenschaften, lässt „campus halensis“ im Interview hinter die Kulissen blicken. Artikel lesen

Maren Schuster leitet den Masterstudiengang „MultiMedia & Autorschaft“.
© Evi Lemberger
26.10.2018 in Campus

Tagung zur Neuen Rechten: „Inszenierungen durchbrechen“

Ende September gab es zum Thema „Medien und Neue Rechte“ eine Tagung in der Abteilung Medien- und Kommunikationswissenschaften – ohne öffentliche Einladung. In einem geschützten Raum sollten vor allem auch mit Studierenden Strategien zum medialen Umgang mit den Vertretern eines neuen Rechtsextremismus besprochen und erarbeitet werden. Über die Idee und das Fazit der Tagung sprach „campus halensis“ mit Maren Schuster, Leiterin des Masterstudiengangs „MultiMedia & Autorschaft“. Artikel lesen

Die Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig bilden das größte dezentrale Mahnmal der Welt.
© Evi Lemberger
25.01.2018 in Campus, Studium und Lehre

Filmprojekt erinnert an Schicksale hinter Stolpersteinen

Sie erinnern an die Schicksale jener Menschen, die im Nationalsozialismus verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden: die Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig. An der Universität Halle entstehen im Masterstudiengang MultiMedia & Autorschaft in jedem Jahrgang Filmbeiträge, die sich mit den Geschichten hinter den Stolpersteinen auseinandersetzen. In der Reihe „Stolpersteine. Filme gegen das Vergessen“ werden am Samstag, 27. Januar, vier neue Beiträge uraufgeführt. Artikel lesen

Beim ersten "Meet and Eat" im MMZ bereiteten Studierende und Medienvertreter gemeinsam das Abendessen zu.
© Julia Wirth
21.10.2014 in Studium und Lehre, Campus

Kennenlernen à la carte

Halle, das heißt Händel, das heißt Halloren und Kunst. Dass die Saalestadt gleichsam mit zahlreichen national und international agierenden Medienunternehmen aufwarten kann, fällt dabei schnell unter den Tisch. Die Veranstaltung „Meet & Eat“ sollte das ändern und ließ Vertreter lokaler Medienunternehmen zusammen mit Studierenden der MLU den Kochlöffel schwingen. Artikel lesen

Thomas Rybnicek hat während des Studiums in Halle seinen eigenen Radiosender gegründet. Im Vordergrund: Radino, Maskottchen und künftiger Moderator auf "Mein Kinderradio".
© Tom Leonhardt
25.02.2014 in Studium und Lehre, Campus

Auf diesem Sender moderiert kein Mensch

In Wien gibt es künftig ein Radio ohne Moderatoren, zumindest ohne menschliche Moderatoren. Statt einer Person soll auf dem Sender „Mein Kinderradio“ künftig der computergenerierte „Radino“ durchs Programm führen. Gegründet wurde der Sender von Thomas Rybnicek, der in Halle via berufsbegleitendem Studium seinen Masterabschluss gemacht hat. Artikel lesen

18.09.2013 in Studium und Lehre, Campus

MuK kehrt heim

Die Mitarbeiter und Studierenden des Departments für Medien- und Kommunikationswissenschaft sind zurück in das Mitteldeutsche Multimediazentrum (MMZ) gezogen. Am Dienstag fuhr ein Transporter den ganzen Tag Umzugskisten mit Akten und Büchern, Stühle und Medientechnik vom Hohen Weg – der provisorischen Heimat der Medienwissenschaftler – in die Mansfelder Straße. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden