Dirk Schlesier am künftigen Planetarium.
© Markus Scholz
03.09.2019 in Varia

Der professionelle Sternengucker

Das Planetarium der Stadt Halle ist noch im Bau. Einen Chef hat es trotzdem schon. Der wird gebraucht, denn bevor die Einrichtung 2021 eröffnet wird, ist viel zu tun. Ein inhaltliches Konzept ist zu stricken, zudem müssen technische Einbauten mit astronomischem Sachverstand flankiert werden. Dirk Schlesier ist der Mann dafür. Der bisherige Geschäftsführer des Planetariums Wolfsburg ist nach Halle gezogen – zurück an den Ort seiner Ausbildung. Er hat einst an der MLU studiert. Artikel lesen

Tanja Sturm
© Julia Hertwig
20.08.2019 in Personalia, Neuberufen

Teilhabe und Gerechtigkeit

In Schulen gibt es viele Strukturen, Praktiken und Situationen, die Schülerinnen und Schüler ausschließen. Dazu gehören nicht nur räumliche Probleme wie Gebäude ohne Aufzüge. Auch bestimmte Unterrichtsformen, didaktische Vorgehensweisen und strukturelle Bedingungen können ausschließend wirken. Wie sich diese Probleme besser verstehen und lösen lassen, erforscht Prof. Dr. Tanja Sturm. Ab 1. September ist sie Professorin für Inklusive Bildung an der Universität Halle. Artikel lesen

Frank Ueberschaer
© Markus Scholz
15.08.2019 in Personalia, Neuberufen

Theologische Forschung über Ländergrenzen hinweg

Seine Spezialgebiete sind die Textgeschichte des Alten Testaments, die Geschichte des Alten Israels sowie die biblische und frühjüdische Weisheitstheologie. Zum 1. September übernimmt Prof. Dr. Frank Ueberschaer, bis zuletzt Juniorprofessor an der MLU, die Professur für Exegese und Theologie des Alten Testaments an der Uni Halle. Artikel lesen

Dir irakische Delegation beim Treffen mit Rektor Christian Tietje (3.v.r.). Sportwissenschaftler Oliver Stoll (2.v.li.) und Nadaim Al-Watar aus Mossul (2.v.r.) kennen sich seit Jahren.
© Markus Scholz
13.08.2019 in Wissenschaft, Internationales

Delegation aus Mossul zu Gast an der Universität

Aus den TV-Nachrichten sind die Bilder der Zerstörung aus dem irakischen Mossul bekannt. Die Belagerung der Stadt durch den Islamischen Staat (IS) hatte verheerende Folgen – auch für die Universität Mossul. Im Rahmen eines DAAD-Programms besucht in dieser Woche eine Delegation die Universität in Halle, um eine Hochschulkooperation, die den Wiederaufbau unterstützt, auf den Weg zu bringen. Heute wurde sie von Rektor Prof. Dr. Christian Tietje empfangen. Artikel lesen

30.04.2019 in

scientia halensis 1/2019

"Forschung mit Geschmack" ist das Titelthema der neuen Ausgabe des Wissenschaftsmagazin "scientia halensis". Das Heft gibt es an vielen Standorten und hier als PDF zum Download.

Jan Laufer und Ulrike Pohle nutzen modernste Technik, um künftig hochauflösende Bilder von Blutgefäß-Netzwerken zu erhalten.
© Michael Deutsch
30.07.2019 in Wissenschaft, Forschung

Wie Blutzellen wachsen

Wie entstehen neue Blutgefäße? Wie fließt das Blut durch die Adern? Oder: Wie wachsen Tumoren im Körperinneren? Die Medizinphysiker Prof. Dr. Jan Laufer und Ulrike Pohle sind Experten auf dem Gebiet der photoakustischen Bildgebung, mit der sich diese Fragen künftig besser beantworten lassen. Sie arbeiten an einer Weltneuheit: einem photoakustischen Mikroskop mit optischem Ultraschallsensor, der es ermöglicht, hochauflösende Bilder von Blutgefäß-Netzwerken darzustellen. Artikel lesen

Charles Crodels Wandmalereien im Musikzimmer der Burse zur Tulpe – und eine historische Aufnahme auf dem Laptop.
© Maike Glöckner, Kulturstiftung Sachsen-Anhalt © Nachlass Hans Finsler
23.07.2019 in Varia, Schlussstück

Gerettete Moderne

Ob Architekten, Bildhauer oder Maler: Viele Künstler haben Halle in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts nachhaltig verändert. Dass es Kunst der Moderne auch an der Universität zu entdecken gibt, beweist das Musikzimmer – zu finden im zweiten Obergeschoss der Burse zur Tulpe am Universitätsplatz. Artikel lesen

Heiner Lück auf dem Empfang nach der Abschiedsvorlesung. Der Wissenschaft bleibt er erhalten.
© Michael Deutsch
17.07.2019 in Personalia, Wissenschaft

Ein Abschied, der keiner ist

Der renommierte MLU-Rechtshistoriker Prof. Dr. Heiner Lück geht Ende September in den Ruhestand. Seine Abschiedsvorlesung in der Aula des Löwengebäudes stand unter dem Titel „Fecit! Was hat der eigentlich gemacht?“. Beendet ist die wissenschaftliche Arbeit des Sachsenspiegel-Experten allerdings noch lange nicht. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden