Ein Klassenzimmer in einer Schule - wie viel Politik darf hier sein?
© Gerhard Seybert/Fotolia
18.02.2019 in Studium und Lehre

Politik im Klassenzimmer

Wie politisch dürfen Lehrerinnen und Lehrer in ihren Klassenzimmern sein? Ab wann wird die Meinungsbildung eingeschränkt? Welche Aussagen von Schülerinnen und Schülern sind legitim, welche nicht? Prof. Dr. Andreas Petrik lehrt und forscht an der Uni Halle zur Didaktik der Sozialkunde und zur politischen Bildung. Im Interview spricht er über neue Herausforderungen für angehende Lehrerinnen und Lehrer. Artikel lesen

Auf Blockseminaren haben Teilnehmerinnen wie Pamela Rischke (li.) und Antonia Göschel die Situation im Forschungsfeld diskutiert - hier in der Silberhöhe.
© Kati Illmann
20.02.2019 in Campus, Studium und Lehre, Wissenschaft

Ethnologie-Studierende im Team mit Bürgerforschern

Die Bürgerforschung, auch Citizen Science genannt, ist bisher vor allem aus den Naturwissenschaften bekannt. Wenn es um die Untersuchung von Stechmücken oder die Verbreitung von Wildtieren geht, greifen Wissenschaftler zunehmend auf engagierte Laien zurück. In Halle sind es jetzt Studierende der Ethnologie, die mit Bürgerforschern zusammenarbeiten. Ihr Thema ist die Nachbarschaft in verschiedenen Teilen der Saalestadt. Artikel lesen

Das neue Konzept ist der Beginn einer strategischen Personalentwicklung an der Universität.
© Laura Krauel
13.02.2019 in Wissenschaft

„Es geht nicht nur um Geld“

Der Senat hat Ende 2018 im Rahmen der Beteiligung der Universität an der Ausschreibung zum Tenure-Track-Programm des Bundes auch positiv über ein Personalentwicklungskonzept für das wissenschaftliche Personal der Universität entschieden. Damit erfolgt nicht mehr und nicht weniger als der Einstieg in eine strategische Personalentwicklung. Prof. Dr. Johanna Mierendorff, Prorektorin für Personalentwicklung und Struktur, erklärt im Interview, worum es genau geht. Artikel lesen

18.01.2019 in

Jahresmagazin 2018

Das Jahresmagazin präsentiert die Entwicklungen der vergangenen zwölf Monate in einer übersichtlichen Chronik, berichtet über Ereignisse und Personen, hochschulpolitische Herausforderungen und Forschungserfolge. Download

Olaf Zenker
© Maike Glöckner
14.02.2019 in Personalia, Neuberufen

Südafrika und die Landrechte nach der Apartheid

Wie gelingt die staatliche Landrückerstattung in Südafrika nach dem Ende der Apartheid, so dass sie nicht nur rechtsstaatlich korrekt, sondern auch gesamtgesellschaftlich akzeptiert ist? Das ist eine der Fragen, mit denen sich Prof. Dr. Olaf Zenker befasst. Seit dem 1. Februar ist er Professor für Ethnologie in Halle. Artikel lesen

Die Darstellung von Christian Wolffs Empfang in Halle im Jahr 1740 stammt aus einem Stammbuch.
© ULB
14.02.2019 in Varia, Große Namen

Große Namen: Christian Wolff

Christian Wolff war seiner Zeit weit voraus. Er war einer der progressivsten, aber auch streitbarsten Professoren, die je an Halles Universität gelehrt haben. Er befasste sich mit Mathematik und Physik, mit Philosophie und - wie erst kürzlich bekannt wurde - sogar mit Sexualaufklärung. Sehr zum Ärger der Pietisten, mit denen sich Wolff regelrechte Kämpfe lieferte. Und die dafür sorgten, dass der aufrechte Denker schließlich aus Halle vertrieben wurde. Artikel lesen

Ralf-Torsten Speler (re.) bei der Übergabe des ersten Exemplars an Rektor Christian Tietje
© Maike Glöckner
11.02.2019 in Varia

Premiere zum 100-Jährigen: Die Geschichte des Uni-Fördervereins

Zum ersten Mal ist die Geschichte der Vereinigung der Freunde und Förderer der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (VFF) aufgearbeitet worden. Deren Präsident Dr. Ralf-Torsten Speler hat akribisch in Archiven und an anderen Universitäten recherchiert und dabei auch überraschende Neuigkeiten entdeckt. Die entstandene Chronik wurde im Januar öffentlich vorgestellt, Rektor Prof. Dr. Christian Tietje erhielt das erste Exemplar. Artikel lesen

Christian Tietje, Ved Kumari und Ivo Große (v.l.) bei der Unterzeichnung des Universitätsvertrages im Historischen Sessionssaal.
© Markus Scholz
07.02.2019 in Campus, Internationales

Neuer Partner in Indien

Die hallesche Universität setzt ihre Internationalisierungsstrategie fort: Im Historischen Sessionssaal im Löwengebäude ist heute ein neuer Universitätsvertrag mit der University of Delhi (DU) unterzeichnet worden. Eine indische Delegation ist seit Sonntag in Halle und hat bereits zahlreiche Gespräche an der MLU geführt. Artikel lesen

Henning Rosenau
© Maike Glöckner
07.02.2019 in Personalia

Jurist Henning Rosenau ist erneut Vorsitzender der Gendiagnostik-Kommission

Prof. Dr. Henning Rosenau, Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht und Medizinrecht an der MLU, ist erneut zum Vorsitzenden der Gendiagnostik-Kommission (GEKO) beim Robert-Koch-Institut Berlin gewählt worden. Die konstituierende Sitzung des Gremiums mit der Wahl fand Anfang Februar statt, die Berufung in die Kommission durch das Bundesministerium für Gesundheit hat der Jurist bereits im November erhalten. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden