Dorothee Kern am Löwengebäude der Uni. Hier erhielt sie den Dorothea-Erxleben-Preis.
© Maike Glöckner
15.07.2019 in Wissenschaft, Varia

Wissenschaft, Sport, Wirtschaft: Die Erfolgswege von Dorothee Kern

Seit mehr als 20 Jahren lebt und forscht Prof. Dr. Dorothee Kern in den USA. Dort lehrt die Biophysikerin und -chemikerin an der Brandeis University und hat ein Unternehmen mit gegründet, das mit Millionenaufwand neuartige Medikamente entwickelt. Die Grundlagen für ihre Karriere hat die Hallenserin an der MLU gelegt – das zu betonen ist der 53-Jährigen noch heute wichtig. Ein Treffen mit ihr in der alten Heimat. Artikel lesen

Blick auf das Biozentrum und das Institut für Biochemie und Biotechnologie am Weinberg-Campus
© Maike Glöckner
05.10.2017 in Campus

„Es war ein glücklicher Umstand“ – Interview zu 50 Jahren Biochemie Halle

Das Institut für Biochemie und Biotechnologie der Universität Halle feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Gründungsjubiläum. Am Freitag, 6. Oktober, veranstaltet das Institut aus diesem Anlass ein Festsymposium. Einer der damaligen Gründungsdirektoren Prof. Dr. Alfred Schellenberger und der heutige Direktor Prof. Dr. Sacha Baginsky sprechen im Interview über die Anfänge der Biochemie in Halle und die aktuellen Entwicklungen. Artikel lesen

38 Colleges gehören zur Oxforder Universität. Im Bild: das All Souls College
© Simon Q via Flickr / CC BY-NC 2.0
04.02.2016 in Studium und Lehre, Campus, Internationales

Studentinnen der Biologie und Medizin forschen in Oxford

Drei Monate in den Laboren der berühmten University of Oxford forschen: Eine angehende Medizinerin und zwei Biochemikerinnen aus Halle haben 2015 den Schritt gewagt. Möglich wurden die Aufenthalte dank einer informellen Kooperation zwischen beiden Universitäten, initiiert in Form einer internationalen Vorlesungsreihe von Prof. Dr. Stephan Feller. Auch in diesem Jahr können sich Studierende wieder um die Stipendien für einen Studienaufenthalt in Oxford bewerben. Artikel lesen

Wider die Schwerkraft: Der selbstgebaute Klinostat drehtPflanzen um die eigene Achse.
© Markus Scholz
11.02.2015 in Varia, Im Fokus

Selbstgebaut: Ein Klinostat aus „Fischertechnik“

Auf dem Weinberg-Campus, dem zweitgrößten Technologiepark im Osten, ist hochanspruchsvolle Technik im Einsatz. Moderne, filigran verschraubte und verschweißte Maschinen leisten hier ihren unermüdlichen Dienst für die Wissenschaft. Zwischen den kleinen und großen professionellen Anfertigungen lauert aber auch der Do-it-yourself-Gedanke. Artikel lesen

Gudrun Liebscher im Biozentrum, wo sie das Hautkrebs-Präparat entwickelt hat.
© Michael Deutsch
03.02.2015 in Personalia, Wissenschaft, Forschung

Vom Labor bis zum Pferdestall

Gudrun Liebscher hat das Rad nicht neu erfunden, aber sie trägt viel dazu bei, es zum Rollen zu bringen. Erstmals testete die Biochemikerin ein vielversprechendes Hautkrebs-Präparat an Pferdezellen. Sogar in der Praxis kann sich das Heilmittel nun an einer Tierärztlichen Hochschule beweisen. Dahinter steckt die Hoffnung, dass der Wirkstoff in ferner Zukunft auch Menschen helfen kann. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden