Wider die Schwerkraft: Der selbstgebaute Klinostat drehtPflanzen um die eigene Achse.
© Markus Scholz
11.02.2015 in Varia, Im Fokus

Selbstgebaut: Ein Klinostat aus „Fischertechnik“

Auf dem Weinberg-Campus, dem zweitgrößten Technologiepark im Osten, ist hochanspruchsvolle Technik im Einsatz. Moderne, filigran verschraubte und verschweißte Maschinen leisten hier ihren unermüdlichen Dienst für die Wissenschaft. Zwischen den kleinen und großen professionellen Anfertigungen lauert aber auch der Do-it-yourself-Gedanke. Artikel lesen

Gudrun Liebscher im Biozentrum, wo sie das Hautkrebs-Präparat entwickelt hat.
© Michael Deutsch
03.02.2015 in Personalia, Wissenschaft, Forschung

Vom Labor bis zum Pferdestall

Gudrun Liebscher hat das Rad nicht neu erfunden, aber sie trägt viel dazu bei, es zum Rollen zu bringen. Erstmals testete die Biochemikerin ein vielversprechendes Hautkrebs-Präparat an Pferdezellen. Sogar in der Praxis kann sich das Heilmittel nun an einer Tierärztlichen Hochschule beweisen. Dahinter steckt die Hoffnung, dass der Wirkstoff in ferner Zukunft auch Menschen helfen kann. Artikel lesen

Freut sich auf seine indischen Gäste: Prof. Dr. Sven-Erik Behrens vor dem Institut für Biochemie und Biotechnologie am Weinberg-Campus.
© Michael Deutsch
05.09.2014 in Im Fokus

Pflanzen gegen Viren stärken

Wie kann man die Abwehr von Nutzpflanzen stärken? Das erforschen 100 indische Studierende und Wissenschaftler an sechs europäischen Universitäten mit Hilfe von drei Millionen Euro Förderung im Brave-Projekt. Als einziger deutscher Partner ist die Martin-Luther-Universität an dem Projekt beteiligt. Seit Juli ist der erste indische Nachwuchsforscher in Halle, in ein paar Wochen werden zwölf weitere Doktoranden, Post-Docs und Masterstudierende erwartet. Artikel lesen

Ingo Heilmann mit Ackerschmalwand-Pflänzchen
© M. Scholz
28.07.2014 in Im Fokus

Die kleinste Unbekannte als größte Herausforderung

Mit bloßem Auge ist sie nicht zu erkennen: Die Zelle ist die kleinste lebende Einheit eines Organismus. Was in ihr vorgeht, ist in vielen Punkten noch immer unbekannt. Je intensiver Biologen heute die Bestandteile und Mechanismen innerhalb der Zelle erforschen, desto komplexer und vielfältiger erscheint sie. Aktuelle Forschungsarbeiten am Lehrstuhl für Zelluläre Biochemie liefern neue Erkenntnisse zu Pflanzenzellen und werfen zugleich neue Fragen auf. Artikel lesen

28.09.2012 in Personalia

Hohe Ehren für Biochemiker

Es ist die höchste Auszeichnung, die die Gesellschaft Deutscher Chemiker vergibt: Gunter S. Fischer, Leiter der Max-Planck-Forschungsstelle für Enzymologie der Proteinfaltung und Professor für Molekulare Biochemie an der MLU wird mit der Ehrenmitgliedschaft der Chemiker-Vereinigung geehrt. Mit seinen Forschungsarbeiten leistet Fischer einen wichtigen Beitrag zum Verständnis von Krankheiten wie Morbus Alzheimer, chronischen Entzündungen und Parkinson. Artikel lesen

18.06.2012 in Studium und Lehre, Campus

Neue Studienbotschafter wissen mehr

Wohin zum Studium? Welches Studienfach ist überhaupt das Richtige für mich? Seit drei Jahren werden solche Fragen an der MLU von Studienbotschaftern beantwortet. Jetzt gab es den ersten großen Generationswechsel. Die neuen "Stubos" nahmen ihre Tätigkeit auf - unter ihnen auch Juliane Kraus und Falk Ponath. Artikel lesen

15.02.2012 in Varia

Jugend forscht sich ins All - und nach Magdeburg!

Ulrike Geißler, Valeria Pantusenko und Moritz Herzog haben sich gestern für das "Jugend Forscht"-Landesfinale qualifiziert. Die drei Algenforscher aus Halle, Frankfurt und Dresden gehören zu den Erstplatzierten im Bereich Biologie. Ende März treten sie in Magdeburg gegen andere Regionalsieger an. Artikel lesen

In den Kolben dieser Kniese-Apparatur kämpfen verschiedene Algenarten gegen Sauerstoffradikale an – mit unterschiedlichem Erfolg.
© Melanie Zimmermann
13.02.2012 in Studium und Lehre, Forschung, Campus, Wissenschaft

Jugend forscht sich mit Algen ins All

Um zu entfernteren Planeten und Sternen gelangen zu können, müssen etliche Hürden genommen werden. Eine besonders große ist die Sauerstoffversorgung, mit der sich u. a. Ulrike Geißler, Studentin der Biochemie an der Martin-Luther-Universität (MLU), Valeria Pantusenko, Studentin der Wirtschaftswissenschaften in Frankfurt, und Schüler Moritz Herzog aus Dresden seit längerer Zeit schon beschäftigen. Mit der Idee, Mikroalgen als Sauerstoffproduzenten ins Gepäck der Astronauten zu verfrachten, haben sie sich im Januar beim Wettbewerb »Jugend forscht« angemeldet. Morgen müssen die Jungforscher sich erstmalig bewähren. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden