Stephan Pabst forscht über eine Heisenberg-Stelle an der MLU.
© Markus Scholz
12.12.2019 in Wissenschaft, Personalia

Literaturwissenschaft: Forscher mit Heisenberg-Förderung

Das Heisenberg-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft ist für Nachwuchsforscher ein absoluter Glücksgriff. Wer in den Genuss dieser hochkarätigen Förderung kommt, kann seine Projekte an einer selbst gewählten Hochschule vorantreiben. Seit April forscht Germanist PD Dr. Stephan Pabst in diesem Rahmen an der MLU. Für den Literaturwissenschaftler ist das nicht nur der nächste Schritt auf dem Weg zu einer Professur, sondern auch eine Rückkehr an den Ort seiner Kindheit. Artikel lesen

Die Zweitplatzierten um Thomas Hahn (li.) mit der Juryvorsitzenden Sylvia Rohr (2.v.r.) und Minister Armin Willingmann (rechts).
© Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt/Susann Lehmann
05.12.2019 in Wissenschaft, Forschung, Wissenstransfer

Hugo-Junkers-Preis 2019: Zwei Uni-Innovationen prämiert

Mit zwei Projekten sind Forscherinnen und Forscher der Uni Halle beim Hugo-Junkers-Preis 2019 erfolgreich gewesen. In der Kategorie „Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung“ belegten Chemiker um Prof. Dr.-Ing. Thomas Hahn Platz zwei mit einem Projekt zur Speicherung von Raumwärme. Einen dritten Platz belegten Forscher um den Pharmazeuten Prof. Dr. Karsten Mäder in der Kategorie „Innovativste Projekte der angewandten Forschung“. Artikel lesen

Mehr als 53.000 Wahlberechtigte haben online ihre Stimme abgegeben.
© Pixabay
26.11.2019 in Wissenschaft

DFG wählt Fachkollegien: Zehn Mitglieder von MLU

Zehn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der halleschen Universität sind in die neuen Fachkollegien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gewählt worden. Insgesamt wurden bei der bis Mitte November dauernden elektronischen Wahl 632 Plätze in 49 Fachkollegien vergeben. Mehr als 53.000 Wahlberechtigte gaben ihre Stimme ab. Artikel lesen

Auch für ein Klimaschutzprojekt im Regenwald können die Konferenzteilnehmer spenden.
© Pixabay
22.11.2019 in Wissenschaft, Campus

„Nachhaltigkeit muss mitgedacht werden“

Auf der Konferenz „Innovation & Value Creation“ am Lehrstuhl für Personalwirtschaft & Business Governance der Uni geht es zum Beispiel um Geschäftsmodelle im Zuge der Digitalisierung, um neue Produkte und darum, wie Unternehmen in Zukunft arbeiten. Einen prominenten Platz räumen die Veranstalter aber auch dem Thema Nachhaltigkeit ein. In welcher Form und warum, erklärt Dr. Barbara Castrellon Gutierrez, eine der Organisatorinnen. Artikel lesen

Für die Analyse werden Zitate in Fachzeitschriften analysiert.
© Friederike Stecklum
21.11.2019 in Wissenschaft, Forschung

Vier Wissenschaftler der Uni unter den meistzitierten weltweit

Hallesche Forschung ist ganz oben mit dabei: In diesem Jahr haben es vier Wissenschaftler der Martin-Luther-Universität erneut unter die „Highly Cited Researchers“ geschafft. Jedes Jahr erhebt das Unternehmen „Clarivate Analytics“ das eine Prozent der Forscher, die in den vergangenen zehn Jahren häufiger zitiert wurden als alle ihre Kollegen desselben Fachgebiets. Sie gehören damit zu den etwa 6.000 einflussreichsten Forschern weltweit. Artikel lesen

Das Podium bei der Veranstaltung im Rahmen der Kleine Fächer-Wochen
© Johannes Mengel/Leopoldina
19.11.2019 in Wissenschaft, Varia

Sprechen ohne zu schreien

Warum hat sich Sprache so radikalisiert? Warum schreiben Menschen im Internet Dinge, die sie offline nie aussprechen würden? Und was macht das mit der Gesellschaft? Darüber diskutierten am Montagabend Vertreter aus Politik und Wissenschaft unter dem Titel „Wie wir heute über konflikthafte Themen in Politik und Gesellschaft sprechen“. Eingeladen hatten die Sprechwissenschaft der Universität und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Artikel lesen

Andreas Hilgeroth im Labor
© Markus Scholz
19.11.2019 in Wissenschaft, Forschung

Pharmazeut holt erneut Forschungspreis

Bereits zum zweiten Mal hat Prof. Dr. Andreas Hilgeroth, Pharmazeut an der Uni Halle, den Wulf Vater-Dihydropyridine-Forschungspreis erhalten. Geehrt wurde er damit für eine Arbeit zur Wirkverstärkung von Mitteln gegen Tuberkulose. Verliehen wird der Preis von der Wulf Vater-Stiftung an der Universität Mainz. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden