Thorsten Schnurbusch
© Markus Scholz
28.08.2019 in Personalia, Neuberufen

Entwicklungsgenetik: Neuer Heisenberg-Professor von MLU und IPK

Sein Spezialgebiet sind entwicklungsgenetische Fragen bei Kulturpflanzen. Ab 1. September ist Prof. Dr. Thorsten Schnurbusch neuer gemeinsamer Professor für „Entwicklungsgenetik der Kulturpflanzen“ der Universität Halle und des Leibniz-Instituts für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) in Gatersleben. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert seine Berufung im Rahmen einer Heisenberg-Professur. Artikel lesen

Tina Romeis
© Maike Glöckner
28.01.2019 in Personalia, Neuberufen

Was in gestressten Pflanzen passiert

Prof. Dr. Tina Romeis erforscht Enzyme, die bei der Aktivierung der pflanzlichen Immunabwehr gegen Krankheitserreger und bei der Stresstoleranz von Pflanzen gegenüber Trockenheit, Kälte oder Nährstoffmangel eine Rolle spielen. Ab dem 1. Februar ist sie gemeinsame Professorin für Biochemie pflanzlicher Interaktionen der Universität und des Leibniz-Instituts für Pflanzenbiochemie (IPB) in Halle. Artikel lesen

Epigenetische Prozesse in Pflanzen werden in einem neuen Doktorandennetzwerk untersucht.
© Colourbox.de/Becris
10.07.2018 in Wissenschaft, Forschung

Pflanzen und Klimawandel: Hallesche Bioinformatiker an EU-Forschungsnetzwerk beteiligt

Egal ob Hitze oder Kälte, Starkregen oder Dürre – Pflanzen müssen sich ständig an neue Umweltbedingungen anpassen. Wie sie das auf molekularer Ebene bewerkstelligen, untersucht ein neues europaweites Doktorandennetzwerk mit dem Namen „Epidiverse“. Ziel ist, spezielle Steuerungsmechanismen im Erbgut der Pflanzen besser zu verstehen. Die Europäische Union fördert das Netzwerk mit rund 3,8 Millionen Euro für vier Jahre. Rund 250.000 Euro fließen in ein Projekt an der Uni Halle. Artikel lesen

Von links: Sam Levin, Nicole Schindler und Martin Andrzejak bei ihrer Feldstudie bei Balgstädt.
© Maike Glöckner
13.10.2016 in Im Fokus, Forschung, Wissenschaft

Die Natur vermessen

Grillen zirpen am Waldrand, sonst ist es still im Naturpark Saale-Unstrut-Triasland. Neun Studierende der Uni Halle arbeiten konzentriert trotz der Mittagshitze. Es ist ihr letzter Tag im Feld, und noch ist vieles zu tun. Im Mastermodul Freilandökologie lernen die angehenden Biologen in vier Untersuchungsgebieten bei Freyburg, was es heißt, im Feld zu forschen. Artikel lesen

Messung der Leitfähigkeit bei Weizen: Je höher die Leitfähigkeit, desto besser funktioniert die Photosynthese.
© Siegfried Schittenhelm/JKI
16.09.2016 in Forschung, Wissenschaft

Pflanzenschutz: Vielfalt macht den Erfolg

Über 1.200 Teilnehmer und rund 600 Beiträge – das Programm der 60. Deutschen Pflanzenschutztagung kann sich sehen lassen. Vom 20. bis 23. September findet die größte Fachveranstaltung der Pflanzenmedizin und des Pflanzenschutzes in Halle statt. Im Interview gibt der hallesche Pilzgenetiker Prof. Dr. Holger Deising einen Überblick über das Programm. Artikel lesen

Der AgRover im Einsatz auf den Versuchsfeldern in Merbitz.
© Olaf Christen
23.06.2016 in Forschung, Wissenschaft

Das Mondmobil auf dem Feld

Sie hat gewisse Ähnlichkeiten mit dem ersten Mondmobil, die landwirtschaftliche Maschine, die im Moment auf den Versuchsfeldern der Uni in Merbitz unterwegs ist. Die Konstruktion auf vier Rädern wirkt sehr komplex: Ausgestattet mit einem Bildschirm, einem Joystick und Kameras hinter einem schwarzen Vorhang rollt sie langsam durch die Reihen der Gerstenpflanzen. Über den Einsatz der Maschine spricht Pflanzenzuchtexperte Prof. Dr. Klaus Pillen vom Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften im Interview. Artikel lesen

15.07.2015 in Neuberufen, Personalia

Klima und Wachstum: Marcel Quint forscht an Kulturpflanzen

Wie wachsen Pflanzen? Können sich Pflanzen das Leben gegenseitig schwer machen? Und welchen Einfluss hat die Umwelt auf die pflanzliche Entwicklung? Diese pflanzenphysiologischen und entwicklungsbiologischen Fragen erforscht Prof. Dr. Marcel Quint, der zum 15. Juli als Forschungsgruppenleiter an das Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften der Uni Halle wechselt. Dort übernimmt er die Professur für Ertragsphysiologie der Kulturpflanzen. Artikel lesen

02.07.2015 in Forschung, Wissenschaft

Wiebke Zschiesche erhält den SKWP-Forschungspreis

Für eine Arbeit über das von ihr erstmals identifizierte Protein HIPP3 erhält Dr. Wiebke Zschiesche am Freitag, 3. Juli, den von der SKW Piesteritz GmbH gestifteten Forschungspreis der Universität. Die Pflanzenbiologin konnte zeigen, dass das Protein bei der Reaktion von Pflanzen auf Stress eine Schlüsselrolle spielt. Ihre Forschungsergebnisse hat die Preisträgerin im April 2015 in der Fachzeitschrift „New Phytologist“ veröffentlicht. Artikel lesen

Die Larve einer Baumwolleule auf einer Ackerschmalwand. Wie die Pflanze auf Raupenfraß reagiert, konnten jetzt Forscher aus Halle und Jena zeigen.
© Aufnahme: Sandra Scholz und Monika Heyer / MPI-CE
17.06.2015 in Forschung, Wissenschaft

Selbstverteidigung: Wie Pflanzen sich wappnen

Auf Angriff folgt Verteidigung – aber wie? Agrarwissenschaftler der Universität Halle und Forscher des Max-Planck-Instituts für chemische Ökologie konnten erstmals sichtbar machen, wie Pflanzen unmittelbar reagieren, sobald sie verwundet oder von Raupen attackiert werden. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden