Proteine und Membranen in Pflanzen

25.06.2020 von Tom Leonhardt in Personalia, Neu berufen
Welche molekularen Prozesse steuern Zellteilung und Zellstreckung bei Pflanzen? Wie nehmen Pflanzen variable Umweltfaktoren wahr? Das sind nur zwei der Fragen, mit denen sich Prof. Dr. Ingo Heilmann befasst. Ab 1. Juli übernimmt er die W3-Professur „Pflanzenbiochemie“ an der Universität. Zuvor hatte er seit 2010 die W2-Professur „Zelluläre Biochemie“ inne.
Ingo Heilmann
Ingo Heilmann (Foto: Markus Scholz)

Es sind die grundlegenden biologischen Prozesse, die Ingo Heilmann an Pflanzen faszinieren. „Pflanzen sind, anders als Tiere, dauerhaft ortsgebunden. Dennoch reagieren sie auf Umweltreize und passen ihr Wachstum entsprechend an“, sagt der Forscher. Er untersucht molekulare Prozesse an der Plasmamembran, der äußersten Barriere der Zellen zu ihrer Umgebung. Dabei interessiert ihn besonders, welche Rolle Lipide und Proteine der Plasmamembran bei der pflanzlichen Entwicklung und bei der Anpassung von Pflanzen an ihre Umwelt spielen.

Heilmann wechselt innerhalb der MLU auf die Professur „Pflanzenbiochemie“. Für ihn sei diese Entwicklung logisch gewesen: „Mit der verbesserten finanziellen Untersetzung kann ich meine Forschung ausbauen und so mehr für die Universität erreichen.“ Weiterhin will er sich noch mehr darum bemühen, die molekularen Pflanzenwissenschaften und die Proteinbiochemie miteinander zu verzahnen. „Dabei stellt die Professur Pflanzenbiochemie eine wichtige Schnittstelle dar, auch zu den verschiedenen außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Halle.“

Der Pflanzenbiochemiker ist Sprecher des seit 2019 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Graduiertenkollegs 2498 „Kommunikation und Dynamik pflanzlicher Zellkompartimente“ und des Landesforschungsschwerpunkts „Molekulare Biowissenschaften als Motor der Wissensbasierten Ökonomie“ in Halle.

Heilmann studierte Biologie an der Freien Universität Berlin. Danach forschte er im Rahmen eines vom Deutschen Akademischen Austauschdienst geförderten Projekts an der North Carolina State University in den USA und wurde an der Freien Universität im Jahr 2000 promoviert. Nach mehreren Forschungsaufenthalten in den USA wechselte er als Leiter einer Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe an die Universität Göttingen, bis er 2010 an die MLU berufen wurde.

Kontakt: Prof. Dr. Ingo Heilmann
Pflanzenbiochemie
Telefon: +49 345 55-24840
E-Mail: ingo.heilmann@biochemtech.uni-halle.de

Kommentar schreiben

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden