Uralte Kulturpflanze: Hanf wurde schon vor Tausenden von Jahren zu Kleidung, Medizin und Baumaterial verarbeitet.
© pixabay
26.05.2020 in Wissenschaft, Forschung

Rückstände von Cannabis in Sedimenten erlauben Einblick in die Geschichte

Die Hanfpflanze kam schon vor Tausenden von Jahren als Faserquelle und somit beispielsweise für die Herstellung von Textilien zur Anwendung. Chemiker der Universität Halle haben eine neue Methode entwickelt, welche helfen soll, Orte der Hanfverarbeitung zu lokalisieren. Sie ermöglicht neue Einblicke in die Geschichte einer der ältesten Kulturpflanzen der Welt. Artikel lesen

Thomas Hahn (links) und Felix Marske im Labor. Sie arbeiten an einem neuen Latentwärmespeicher, der bisher in Zylinderform vorliegt.
© Markus Scholz mit Ingo Bartussek/stock.adobe.com
27.02.2020 in Wissenschaft, Forschung

Wärmespeicher der Zukunft

Energiesparen ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Helfen können dabei auch neue Wärmespeicher für Gebäude, die aktuell am Institut für Chemie erforscht werden. Die Ergebnisse haben bereits im Wettbewerb um den Hugo-Junkers-Preis überzeugt. Artikel lesen

Robert Langer
© Maike Glöckner
18.02.2020 in Personalia, Neu berufen

Moleküle zum Anfassen

Energiewende und Nachhaltigkeit sind Themen, mit denen sich der Chemiker Prof. Dr. Robert Langer intensiv beschäftigt. Seit dem 1. Januar hat er die Professur für Anorganische Chemie an der Universität Halle inne – gefördert über das Heisenberg-Programm. Artikel lesen

Daniel Wefers
© Maike Glöckner
15.10.2019 in Personalia, Neu berufen

Die Vielfalt der Kohlenhydrate

Im Zentrum seiner Forschung stehen Kohlenhydrate, insbesondere die von Bakterien und Algen gebildeten Polysaccharide, so genannte Vielfachzucker. Prof. Dr. Daniel Wefers hat seit dem 1. Oktober die Professur „Lebensmittelchemie - Funktionelle Lebensmittel“ an der MLU inne. Artikel lesen

Konstantin Amsharov
© Maike Glöckner
16.09.2019 in Personalia, Neu berufen

Das Wundermaterial Kohlenstoff

Kohlenstoff ist nicht nur preiswert, sondern aufgrund seiner besonderen Eigenschaften auch extrem vielseitig einsetzbar, zum Beispiel als Ersatz für Metalle in elektrischen Geräten. Wie sich die Struktur von Kohlenstoff-Materialien auf der Nanoebene gezielt verändern lässt und sich so völlig neue Materialien erzeugen lassen, erforscht Prof. Dr. Konstantin Amsharov. Seit 1. September ist er Professor für Organische Chemie – Funktionsmaterialien an der MLU. Artikel lesen

Vizekanzler Ahmed Sulaiman Al-Harrasi, René Csuk und Kanzler Ahmed bin Khalfan Al-Rawahi (von links)
© UoN
20.11.2018 in Wissenschaft, Personalia, Internationales

René Csuk erhält Ehrung der University of Nizwa (Oman)

Der Output ist beachtlich: Mehr als 30 Publikationen in internationalen Journalen in drei Jahren und eine 2018 erschienene Monographie, die sich mit den Inhaltsstoffen des Weihrauchs befasst – das ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen den Arbeitsgruppen von Prof. Dr. Ahmed Sulaiman Al-Harrasi von der University of Nizwa (UoN) im Sultanat Oman und Prof. Dr. René Csuk von der Universität in Halle. Grund genug für die UoN, René Csuk ganz besonderen Dank auszusprechen. Artikel lesen

Frank Kuschel an seiner alten Wirkungsstätte, der Mühlpforte 1. Über Generationen wurden hier hallesche Chemiker ausgebildet.
© Markus Scholz
24.07.2018 in Wissenschaft, Varia

Eine gute Adresse: Wo Generationen von Chemikern ausgebildet wurden

Mühlpforte Nr. 1: Die Adresse war lange ein fester Begriff im Sprachgebrauch der Uni. Er stand für ein idyllisch, aber zentral gelegenes Gebäude, in dem Generationen hallescher Chemiker ausgebildet wurden. Hier forschten einst Jacob Volhard, der spätere Nobelpreisträger Karl Ziegler. Auch Prof. Dr. Frank Kuschel verbrachte einen Großteil seines akademischen Lebens in dem Haus. Über seine Zeit und dessen Geschichte hat er ein Buch verfasst. Ein Vor-Ort-Termin mit dem 80-Jährigen. Artikel lesen

18.07.2014 in Wissenstransfer, Wissenschaft

Damit gute Ideen nicht verloren gehen

Gründungsbotschafter Prof. Dr. Reinhard Paschke will bei Studierenden und Wissenschaftlern den Gründergeist wecken. Annekatrin Lacroix traf den Chemiker und Unternehmer zum Gespräch und fragte nach seinen Erfahrungen, dem Engagement für das Thema Gründung und Herausforderungen für Gründer aus der Wissenschaft. Artikel lesen

Dr. Filipe Natalio forscht zu Biomineralien. Sie sind aufgrund ihrer teils einzigartigen Eigenschaften für die Entwicklung neuer Werkstoffe besonders interessant.
© Maike Glöckner
06.02.2014 in Studium und Lehre, Campus

"In diesem Projekt gibt es keine Grenzen"

Was hat Chemie mit Kunst und Design zu tun? Jede Menge, finden zwei Wissenschaftler der MLU und der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design. Gemeinsam veranstalten sie am 25. Februar einen Workshop für angehende Chemiker und Studierende der Hochschule für Kunst und Design. Was sie mit der Zusammenarbeit erreichen wollen und wo die Kreativität in der Chemie steckt, darüber spricht Dr. Filipe Natalio im Interview. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden