Professor Klaus Pillen erforscht Gerste.
© Michael Deutsch
07.08.2014 in Forschung, Wissenschaft

Auf der Suche nach der Super-Gerste

Forschung ist bekanntlich ein weites Feld. Doch das Feld, auf dem Prof. Klaus Pillen seine Forschung an der Gerste anstellt, ist klein, sehr klein sogar, nur ein paar 100 Quadratmeter groß. Umso größer sind dafür die Neuigkeiten. Denn seit Juli koordiniert der Agrarwissenschaftler das Forschungs-Verbund-Projekt „BARLEY-NAM“, das die Europäische Union bis 2017 mit rund anderthalb Millionen Euro fördert. Artikel lesen

Immergrün und neu in Halle: „Amborella trichopoda“ gilt als die primitivste aller bedecktsamigen Pflanzen.
© Michael Deutsch
12.06.2014 in Varia

Neu im Botanischen Garten: Rundgang mit Aha-Erlebnis

Wenn irgendwo derzeit Überraschungen warten, dann im Botanischen Garten. Neuerdings kann man auf dem beliebten Rundgang durch die 4,5 Hektar große grüne Oase etwas über den aktuellen Stand der Forschung zum Thema molekulare Untersuchungen und Stammesgeschichte von Pflanzen erfahren. Artikel lesen

Entdecker und Namensgeber: Pilzkundler Prof. Dr. Uwe Braun
© Michael Deutsch
27.01.2014 in Im Fokus

Akribie und Abenteuer: Sechs Entdeckungen aus drei Jahrhunderten

Von der Pilzukunde bis zur Lichempfindlichkeit von Silbersalzen - seit über 300 Jahren wird an der Universität Halle stets Neues entdeckt. Mehr als 700 Pilz-Arten hat zum Beispiel Prof. Dr. Uwe Braun bereits entdeckt. Ganz andere Entdeckungen machen Georg und Johann Reinhold Forster, als sie 1174 mit James Cook um die Welt segeln. Sechs Entdecker-Geschichten hallescher Forscher: Artikel lesen

Der Gastprofessor Prof. Dr. Thomas Börner unterstützt gegenwärtig das Institut für Biologie der MLU.
18.12.2013 in Personalia, Im Fokus

Vorlesung mit Seltenheitswert

Der Pflanzengenetiker Prof. Dr. Thomas Börner unterstützt zurzeit die Lehre am Institut für Biologie, Abteilung Pflanzenphysiologie an der Martin-Luther-Universität mit einer besonderen Vorlesung. Börner, der zuletzt an der Humboldt-Universität in Berlin forschte und lehrte, konnte durch eine Kurt-Mothes-Gastprofessur an seine ehemalige Alma Mater zurückkehren. Artikel lesen

16.10.2013 in Varia

"Buen vivir": Zwischen Festival und Tagung

Es ist ein Experiment: Gemeinsam mit zwei halleschen Vereinen veranstaltet der Lehrstuhl für Didaktik der Biologie und Geographie der MLU ab morgen ein Symposium zu "buen vivir". Im Interview spricht Organisatorin Anna von Gruenewaldt über das Programm und das Konzept vom "guten Leben in Forschung, Schule und Alltag". Artikel lesen

Filipe Natalio untersucht, wie Meeresschwämme es schaffen, ihre perfekten Strukturen systematisch herzustellen.
© Maike Glöckner.
05.04.2013 in Forschung, Wissenschaft

Neue Materialien aus der Meerestiefe

Muscheln, Seeigel und Meeresschwämme liegen in Dr. Filipe Natalios Büro. Die Meerestiere dienen dem Chemiker als Inspiration für Innovationen. Ihm ist es gelungen, den natürlichen Bauplan des Biominerals, das in Glas- schwämmen vorkommt, zu entschlüsseln und künstlich herzustellen. Artikel lesen

Professor Martin Lindner will seinen Studierenden vor allem eines lehren: Das Nachdenken - in diesem Fall über den Unterricht, den sie später einmal geben werden.
© Maike Glöckner
23.01.2013 in Im Fokus

Die Vorlesung von morgen?

Nachmittags im Hörsaal: Der Dozent ist bei Folie Nummer 43 angelangt. Seit einer Stunde steht er vorm Laptop und referiert. Ein Drittel der Zuhörer scheint seinen Worten noch zu folgen. Der Rest blickt ins Smartphone oder ist anderweitig beschäftigt. Ein Schreckens-Szenario für jeden Didaktiker. Die klassische Vorlesung gilt als hoffnungslos überholt. Biologie-Professor Martin Lindner hat das alte Format deshalb radikal verändert. Scientia halensis hat seine „Vorlesung“ besucht. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden