Preisträger des Transferpreises 2017 (von links): Florian Henze, Therese Kästner, Silvia Bohnefeld - und Karsten Mäder
© Matthias Ritzmann
20.06.2017 in Wissenschaft, Wissenstransfer

Zahlreiche Besucher beim Thementag „Universität trifft Wirtschaft“

Wenn Wissenschaft und Wirtschaft miteinander kooperieren, hat das für beide Seiten Vorteile. Wie das genau aussehen kann, hat der heutige Thementag „Universität trifft Wirtschaft“ gezeigt. Zahlreiche Forscherinnen und Forscher sowie Politiker und Studierende besuchten den halleschen Innovationstag transHAL und die beiden Studierendenmessen „Campus meets companies“ und „Science meets companies“. Zu den Gästen zählte auch Dr. Jürgen Ude, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung. 106 Unternehmen aus Region nutzten die Gelegenheit, ihre Arbeit zu präsentieren und sich auch als potentielle Arbeitgeber oder Kooperationspartner zu empfehlen. Artikel lesen

Karsten Helbig zeigt, wie sein Anzug die Bewegungen auf den Computer überträgt.
© Maike Glöckner
24.04.2017 in Wissenstransfer, Wissenschaft

Viel Raum für neue Ideen aus der Medien- und Ernährungsbranche

Die Arbeit des neuen Ideen-Inkubators Scidea der Uni Halle nimmt Fahrt auf: Am vergangenen Freitag präsentierten der Gründerservice und beteiligte Wissenschaftler der Uni erstmals das neue Angebot. Mit Hilfe einer Förderung von 1,4 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) richtet der Gründerservice unter anderem ein Labor für neue Lebensmittelprototypen und eine Medien-Werkstatt für Virtual und Augmented Reality ein. Bereits zum Kick-off-Meeting gab es einiges zu sehen. Artikel lesen

Von links: Chung Nguyen, Ralf Peters, Martin Apler und Jens Präkelt im Gespräch
© Michael Deutsch
07.02.2017 in Wissenstransfer, Wissenschaft

Mentor hilft Profi-Zockern

Noch bevor Jungunternehmer ihre eigene Firma gründen können, sind einige Hürden zu nehmen, zum Beispiel das Antragsprozedere für eine Gründerförderung. Doch auch in fachlichen Belangen brauchen die Gründer Unterstützung. Das neue Mentorenprogramm des Gründerservice der Uni Halle vermittelt deshalb erfahrene Unternehmer und Wissenschaftler, die den Firmenchefs von morgen unter die Arme greifen. Einer von ihnen ist Wirtschaftsinformatiker Prof. Dr. Ralf Peters. Er hilft App-Entwicklern, die zocken wollen. Artikel lesen

24.01.2017 in Wissenstransfer, Wissenschaft

Transferpreise 2016: Projekte zu Gentherapie, Katastrophenhilfe und Sensorik ausgezeichnet

Noch vor dem abendlichen Neujahrsempfang wurde am 20. Januar der mit insgesamt 2.500 Euro dotierte Transferpreis 2016 der Universität Halle, der Stadt Halle (Saale) und der Stadtwerke Halle GmbH (SWH) vergeben. Die Preisträger sind Wissenschaftler der Uni und ein Kooperationspartner aus der Wirtschaft, die sich neben ihrer Tätigkeit in Forschung und Lehre auch um die Anwendung der erforschten Erkenntnisse, also um den Wissens- und Technologietransfer, verdient gemacht haben. Artikel lesen

Die vier jungen Männer von Sengi IT wollen das Internet revolutionieren.
© Andreas Stedtler
23.08.2016 in Wissenstransfer, Wissenschaft

Anonyme Datenverschlüsselung: Sengi IT will "Big Brother" stoppen

Sie wollen das Internet revolutionieren, Nutzern die Kontrolle über ihre Daten im Netz zurückgeben und Kommunikation noch sicherer machen. Vier junge Männer aus Halle und Magdeburg haben deshalb mit Hilfe des Gründerservice der Uni Halle das Unternehmen Sengi IT gegründet. Heute startet ihre Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform indiegogo.com, mit der sie Geld für die Umsetzung ihrer Idee sammeln wollen. Artikel lesen

Von links:. Dr. Jana Heise, Gründerin und Geschäftsführerin der künftigen Weinberg Laboratories GmbH, mit ihren beiden Mitarbeiterinnen Dr. Jennifer Lerche und Elisa Schmidt.
© Univations Gründerservice / Jule Schlegel
14.12.2015 in Varia, Wissenstransfer, Wissenschaft

Vom Hörsaal ins Startup: Berufsstart am Weinberg-Campus

Mit Hilfe von Proteinen Krankheiten schnell und zuverlässig diagnostizieren: Drei Absolventinnen der Uni Halle wollen mit einer selbst entwickelten Technologie eine Biotechnologie-Firma gründen. Dafür erhalten sie ein Exist-Gründerstipendium. Der Univations Gründerservice berät das Startup namens „Weinberg Laboratories“ während der Gründerphase. Artikel lesen

Offizielle Übergabe im Audimax: Prorektor Michael Bron und Staatssekretär Marco Tullner (von links).
© Markus Scholz
01.12.2015 in Wissenstransfer, Wissenschaft

Staatssekretär übergibt Fördermittelbescheid über rund 1,5 Millionen Euro

Ganz offiziell hat heute Vormittag der Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs Prof. Dr. Michael Bron einen Zuwendungsbescheid über knapp 1,5 Millionen Euro aus den Händen von Wissenschaftsstaatssekretär Marco Tullner erhalten. Mit dem Geld erweitert der Univations Gründerservice der Universität seine Angebote um ein neues Programm für drei Jahre. Artikel lesen

Die Preisträgerinnen von links: Prof. Dr. Gabriele Stangl, Dr. Diana Döhler und Martha Wellner
© Univations Gründerservice / Matthias Ritzmann
05.11.2015 in Wissenstransfer, Wissenschaft

Drei Forscherinnen mit Transferpreisen 2015 ausgezeichnet

Zwei Ernährungswissenschaftlerinnen und eine Chemikerin haben am 4. November die Transferpreise 2015 erhalten. Prof. Dr. Gabriele Stangl, Dr. Diana Döhler und die Master-Absolventin Martha Wellner wurden beim Transfertag transHAL für den Transfer von Forschungsergebnissen in die wirtschaftliche Anwendung sowie für wegweisende anwendungsbezogene Abschlussarbeiten ausgezeichnet. Artikel lesen

Die Literaturwissenschaftler aus Halle erforschen unter anderem, was Menschen dazu bewegt, in Dörfern zu leben oder sie zu verlassen.
© Torsten Maue / Flickr / CC BY-SA 2.0
10.04.2015 in Varia, Forschung, Wissenstransfer, Wissenschaft

Demografie-Woche: Die Literatur als Linse

In 20 Jahren wird Sachsen-Anhalts Bevölkerung die älteste in ganz Europa sein. Seit 1990 sinkt die Einwohnerzahl kontinuierlich. Wie sich der demografische Wandel gestalten lässt, darüber diskutieren Landschaftsplaner, Politiker und Wissenschaftler während der ersten landesweiten Demografie-Woche vom 10. bis zum 17. April. Was Literaturwissenschaftler zur Debatte beitragen können, berichtet Prof. Dr. Werner Nell im Interview. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden