26.09.2013 in Rezension, Wissenschaft

„Eine Fikentscher [...] zu sein, verpflichtet“

Gertrud Schubart-Fikentscher lehrte als erste Professorin für Rechtswissenschaft in Deutschland ab 1951 an der Martin-Luther-Universität. Sie und ihr Mann Wilhelm Schubart, Althistoriker und Papyrologe von Weltruf, haben als Wissenschaftler Großes geleistet. Doch was waren sie für Menschen? Ihr Neffe Rüdiger Fikentscher gibt mit der Publikation "Liebe Arbeit Einsamkeit" Einblick in das bewegte Leben zweier außergewöhnlicher Menschen. Artikel lesen

Sie repräsentieren einen ganzen Wahlkreis – aber kennen sich Abgeordnete und Wähler überhaupt? Eine der Fragen, denen die Forscher im Projekt CITREP auf den Grund gingen.
© ojoimages4 / lia
10.09.2013 in Forschung, Wissenschaft

Tatort Wahlkreis: Abgeordneten auf den Fersen

Was tun Bundestagspolitiker wenn sie fernab des Berliner Reichstagsgebäudes in ihren Wahlkreisen arbeiten? Wie nehmen die Bürger sie wahr und welche Ansprüche und Erwartungen haben diese an die Volksvertreter? Diesen Fragen widmen sich französische und deutsche Politikwissenschaftler im Zuge der CITREP-Studie. Artikel lesen

Carsten Wergin am Strand von Walmadany, Westaustralien.
© Don Fuchs
27.08.2013 in Forschung, Wissenschaft

Zwischen Forschung und Ferien: Ethnologen-Alltag in Australien

Carsten Wergin ist Ethnologe und reist seit Jahren rund um den Indischen Ozean. Er lebt zurzeit in Australien. In der Kimberly-Region im Nordwesten des Landes untersucht er den Einfluss von Tourismus und Industrialisierung auf die Landschaft und die Kultur. Im Interview erklärt er, wie man sich als Tourist verhalten sollte und warum ihm das Urlaubmachen so schwer fällt. Artikel lesen

Volle Puste: Dr. Sandra Petersen (links) und Stefanie Selbmann vom Zentrum für Ingenieurwissenschaften nehmen derzeit den Stärkepuderzucker unter die Lupe.
© Michael Deutsch
13.08.2013 in Forschung, Wissenschaft

Zuckersüße Forschung

Wis­sen­schaft­li­ches Arbei­ten ist oft müh­sam und kein Zucker­schle­cken. Doch die­ses Mal ver­spricht ein For­schungs­ob­jekt an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zucker­süß zu sein: Es geht um den Zucker. Artikel lesen

Am 5. Juli wurden die beiden Bioinformatikstudenten (Mitte) mit dem SKW-Forschungspreis geehrt.
© Maike Glöckner
08.08.2013 in Forschung, Wissenschaft

Gewagt und gewonnen: Bachelor-Arbeit wird Nature-Story

Emotionen assoziiert man nicht zwingend mit Informatik. Wer aber Ivo Große zuhört, Bioinformatik-Professor am Institut für Informatik an der Universität Halle, der merkt ganz schnell, wie viel Herzblut in jedem Algorithmus steckt. Fast ein Jahr nach der bahnbrechenden Veröffentlichung des „Nature“-Artikels zum pflanzlichen Sanduhr-Muster ist Große noch immer restlos begeistert – und zwar von seinen Studenten Hajk-Georg Drost und Alexander Gabel. Die beiden haben 2012 in ihren Bachelor-Arbeiten eine wesentliche Grundlagen für die „Nature“-Publikation gelegt und wurden dafür mit dem mit 30.000 Euro dotierten SKWP-Forschungspreis der Universität Halle geehrt. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden