Lena Tonzer
© Maike Glöckner
19.09.2017 in Personalia, Neu berufen

Wie werden Banken reguliert?

Die Finanz- und Wirtschaftskrisen der letzten Jahre haben Banken und die Staaten vorsichtiger werden lassen: Die einen vergeben seltener hochriskante Kredite, die anderen wollen das Bankgeschäft stärker regulieren. Dr. Lena Tonzer erforscht, wie diese Maßnahmen entwickelt werden, wie sie umgesetzt werden und welche Konsequenzen sie haben. Seit September ist sie gemeinsame Juniorprofessorin der Uni Halle und des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH). Artikel lesen

Julia Müller
© Maike Glöckner
04.07.2017 in Neu berufen, Personalia

Wie Unternehmensführung funktioniert

Nach welchen Regeln und Strukturen arbeiten Unternehmensführung und Abteilungen zusammen, um gemeinsam Ziele zu erreichen? Mit dieser Fragestellung setzt sich Prof. Dr. Julia Müller auseinander. Seit dem 16. Juni hat sie die Professur „Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung" am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich der Uni Halle inne. Artikel lesen

Preisträger des Transferpreises 2017 (von links): Florian Henze, Therese Kästner, Silvia Bohnefeld - und Karsten Mäder
© Matthias Ritzmann
20.06.2017 in Wissenschaft, Wissenstransfer

Zahlreiche Besucher beim Thementag „Universität trifft Wirtschaft“

Wenn Wissenschaft und Wirtschaft miteinander kooperieren, hat das für beide Seiten Vorteile. Wie das genau aussehen kann, hat der heutige Thementag „Universität trifft Wirtschaft“ gezeigt. Zahlreiche Forscherinnen und Forscher sowie Politiker und Studierende besuchten den halleschen Innovationstag transHAL und die beiden Studierendenmessen „Campus meets companies“ und „Science meets companies“. Zu den Gästen zählte auch Dr. Jürgen Ude, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung. 106 Unternehmen aus Region nutzten die Gelegenheit, ihre Arbeit zu präsentieren und sich auch als potentielle Arbeitgeber oder Kooperationspartner zu empfehlen. Artikel lesen

Die Umstellung von Winter- auf Sommerzeit macht viele Menschen unzufrieden.
© fotolia.com
21.03.2017 in Forschung, Wissenschaft

Zeitumstellung: Die Sommerzeit sorgt für Unzufriedenheit – aber nur kurzfristig

Am 26. März werden die Uhren in der Nacht wieder eine Stunde vorgestellt. Das sorgt nicht nur bei Langschläfern für Unmut: In weiten Teilen der Bevölkerung verursacht die Zeitumstellung einen Mini-Jetlag, Konzentrationsprobleme und eine schlechtere Stimmung. Die Effekte halten bis zu zwei Wochen an. Wirtschaftsforscher der Unis in Halle und Nürnberg haben herausgefunden, welche Bevölkerungsgruppen am meisten davon betroffen sind und auch mögliche Gründe dafür benannt. Artikel lesen

Manja Hussner, Christian Tietje und Prorektor Elchin A. Khalafov von der Staatlichen Universität in Baku.
© privat
02.01.2017 in Forschung, Wissenschaft

Juristen erforschen Rechtstransformation in Aserbaidschan

Wie kann einem Land der Übergang von der Planwirtschaft zur globalen Marktwirtschaft gelingen und was bedeutet eine solche Transformation für das Rechtssystem? Das wollen Juristen der Uni Halle gemeinsam mit aserbaidschanischen Wissenschaftlern erforschen. Um diese Kooperation auf den Weg zu bringen, waren Prof. Dr. Christian Tietje und Dr. Manja Hussner im Herbst nach Baku gereist. Das Projekt kann nun 2017 – gefördert mit 560.000 Euro durch die Volkswagenstiftung – starten. Artikel lesen

20.12.2016 in Neu berufen, Personalia

Die Verbindung zwischen Politik und Volkswirtschaft

Die Fiskalpolitik eines Staates und die Geldpolitik von Zentralbanken hängen eng miteinander zusammen. Bisher ist aber noch wenig darüber bekannt, welche Auswirkungen Änderungen des einen Systems auf das andere haben. Dazu forscht J-Prof. Dr. Boreum Kwak. Seit 1. Dezember 2016 ist sie gemeinsame Juniorprofessorin für Makroökonometrie an der Universität Halle und dem Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH). Artikel lesen

Die Türkisch-Deutsche-Universität wächst: Während die ersten Universitätsgebäude (im Hintergrund) bereits genutzt werden, wird an vielen Lehrgebäuden noch gebaut.
© Martin Klein
08.12.2016 in Campus, Internationales

Eine neue Verbindung nach Istanbul

Als Prof. Dr. Henning Rosenau 2015 nach Halle berufen worden ist, brachte der Jurist auch sein langjähriges Engagement für die Türkisch-Deutsche Hochschule (TDU) mit. Seit Februar unterstützt die Martin-Luther-Universität als Mitglied des deutschen Konsortiums der TDU den Aufbau der Hochschule, die 2010 von beiden Staaten in Istanbul gegründet worden ist. Auch zwei hallesche Ökonomen sind mittlerweile involviert. Gerade angesichts der aktuellen, politisch schwierigen Situation vor Ort halten sie den deutsch-türkischen Austausch für wichtiger denn je. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden