Die Projektmitglieder von "Tri-Sustain" während ihres ersten Workshops in Tansania
© Norbert Arnold
04.12.2017 in Wissenschaft, Forschung, Internationales

BMBF-Projekt zu Heilpflanzen in Afrika: Erster Workshop in Tansania

Etwa 80 Prozent der Einwohner Afrikas suchen bei Krankheiten traditionelle Mediziner auf. Die Heiler nutzen für die Behandlung häufig Heilpflanzen, die sie selbst gesammelt haben. Welches pharmazeutische Potenzial in diesen Pflanzen steckt, soll das internationale Forschungsprojekt „Tri-Sustain“ unter Leitung der Martin-Luther-Universität klären. Mitte November fand in Bagamoyo, Tansania, der erste Workshop statt. Dr. Lucie Moeller aus dem Projektteam berichtet von der Veranstaltung. Artikel lesen

Preisträger des Transferpreises 2017 (von links): Florian Henze, Therese Kästner, Silvia Bohnefeld - und Karsten Mäder
© Matthias Ritzmann
20.06.2017 in Wissenschaft, Wissenstransfer

Zahlreiche Besucher beim Thementag „Universität trifft Wirtschaft“

Wenn Wissenschaft und Wirtschaft miteinander kooperieren, hat das für beide Seiten Vorteile. Wie das genau aussehen kann, hat der heutige Thementag „Universität trifft Wirtschaft“ gezeigt. Zahlreiche Forscherinnen und Forscher sowie Politiker und Studierende besuchten den halleschen Innovationstag transHAL und die beiden Studierendenmessen „Campus meets companies“ und „Science meets companies“. Zu den Gästen zählte auch Dr. Jürgen Ude, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung. 106 Unternehmen aus Region nutzten die Gelegenheit, ihre Arbeit zu präsentieren und sich auch als potentielle Arbeitgeber oder Kooperationspartner zu empfehlen. Artikel lesen

Timo Niedermeyer
© Maike Glöckner
17.05.2017 in Neuberufen, Personalia

Auf der Suche nach neuen Wirkstoffen

Die Hälfte aller aktuellen Arzneistoffe ist nicht durch reine chemische Synthese entstanden, sondern basiert auf natürlichen Substanzen. Aspirin und Penizillin sind prominente Beispiele für solche biogenen Arzneistoffe. Welches noch unerkannte Potential in anderen Naturstoffen steckt, erforscht Prof. Dr. Timo Niedermeyer. Seit April hat er die Professur „Biogene Arzneistoffe“ in Halle inne. Artikel lesen

19.05.2016 in Neuberufen, Personalia

Biopharmazeutin erforscht Möglichkeiten der Nanomedizin

Wie können Nanopartikel dabei helfen, Tumoren rechtzeitig zu erkennen, zu identifizieren und zu bekämpfen? Das erforscht Prof. Dr. Lea Ann Dailey, die zum 1. April 2016 als Professorin für Biopharmazie an die Universität Halle berufen wurde. Die US-Amerikanerin tritt damit die Nachfolge von Prof. Dr. Reinhard Neubert am Institut für Pharmazie an. Artikel lesen

"Ich lehre, weil es mir Freude macht", sagt  Johannes-Peter Stasch, Honorarprofessor und Industrieforscher von Bayer, hier mit Kollegen im Labor.
© Sabine Bungert
02.12.2015 in Personalia

Entlastung für Herz und Lunge: Pharmakologe für den Deutschen Zukunftspreis nominiert

Seit jeher kämpft der Mensch gegen Krankheiten und versucht, hilfreiche Arzneien und Behandlungsmethoden zu entwickeln. So auch das Team um den Chemiker und Pharmakologen Prof. Dr. Johannes-Peter Stasch, das ein Medikament zur Behandlung zweier lebensbedrohlicher Formen des Lungenhochdrucks entwickelt hat. Der Industrieforscher von Bayer, der auch als Honorarprofessor für Arzneimittelforschung an der Uni Halle lehrt, gehört den drei Teams an, die in diesem Jahr für den Deutschen Zukunftspreis nominiert wurden. Der Preis des Bundespräsidenten wird heute Abend in Berlin verliehen. Artikel lesen

Prof. Andrea Sinz am Massenspektrometer Orbitrap Fusion
© Michael Deutsch
24.11.2015 in Forschung, Wissenschaft

Proteinforschung: Massenspektrometrie im Fokus

Mit Hilfe von Massenspektrometern können extrem kleine Massen sehr genau bestimmt werden. Auch die Struktur von Proteinen erforschen Wissenschaftler mit Methoden der Massenspektrometrie – einer Technik, die sich rasant entwickelt. Über aktuelle Ergebnisse ihrer Forschung diskutierten mehr als 150 Wissenschaftler aus ganz Europa sowie aus Israel und Kanada vergangene Woche in Halle. Das Symposium wurde von Prof. Dr. Andrea Sinz vom Institut für Pharmazie an der Universität Halle organisiert. Artikel lesen

Mit der neue Lehrapotheke am Institut für Pharmazie sollen Studierende künftig noch besser auf ihren späteren Job vorbereitet werden.
© Markus Scholz
22.01.2015 in Studium und Lehre, Campus

Gegen Risiken und Nebenwirkungen

Zum Wintersemester ist die neue Lehrapotheke des Instituts für Pharmazie offiziell an den Start gegangen. Damit liegt ein Jahr Vorlaufzeit hinter Prof. Dr. Ralf Benndorf, der das Projekt initiiert hat. Schrittweise soll es nun in die Ausbildung künftiger Apotheker integriert werden. Unter Echtbedingungen, aber dennoch im geschützten Raum, sollen sie dort lernen, wie man Kunden richtig berät. Mit dem Einsatz der Lehrapotheke werden neue Maßstäbe gesetzt, denn zum Alltag gehört eine solche Einrichtung an Hochschulen längst noch nicht. Artikel lesen

Prof. Dr. Peter Imming führt die Gäste aus Afrika durch das Institut für Pharmazie
© Julius Heinrichs
14.11.2014 in Wissenschaft, Wissenstransfer, Internationales, Campus

Äthiopier besuchen Universität Halle

Sieben Delegierte, vier Tage, ein Ziel: Seit Mittwoch macht sich eine äthiopische Delegation ein Bild von den universitären Abläufen und Organisationsmustern in Halle. Bereits seit 2007 arbeiten die Martin-Luther-Universität sowie die Addis Abeba Universität Äthiopien daran, ein gemeinsames fachliches Netzwerk auf- und auszubauen und Kooperationen auf verschiedenen Ebenen zu etablieren. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden