Die Prorektoren sind gewählt: Das künftige Team um Christian Tietje

11.07.2018 von Katrin Löwe in Campus, Personalia
Eine Woche nach der Wahl von Christian Tietje zum neuen Rektor steht auch sein Prorektoren-Team für die Amtsperiode ab 1. September 2018 fest: Der Akademische Senat wählte am Mittwoch Wolfgang Paul zum Prorektor für Forschung und Johanna Mierendorff zur Prorektorin für Wissenschaftliches Personal, Personalentwicklung und Struktur. Ebenso votierte der Senat mehrheitlich für Wolf Zimmermann, der Prorektor für Studium und Lehre bleibt.
Der Universitätsplatz mit dem Löwengebäude
Der Universitätsplatz mit dem Löwengebäude (Foto: Norbert Kaltwaßer)

Alle drei Kandidaten wurden im ersten Wahlgang gewählt. 22 der 23 abzugebenden Stimmen erhielt Prof. Dr. Wolfgang Paul (Institut für Physik), 18 Stimmen Prof. Dr. Wolf Zimmermann (Institut für Informatik) und 22 Stimmen Prof. Dr. Johanna Mierendorff (Institut für Pädagogik).

Wolfgang Paul
Wolfgang Paul
(Foto: Michael Deutsch)

Wolfgang Paul ist seit 2009 Professor für Theoretische Polymerphysik an der Uni Halle. Seine Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem bei der statistischen Physik der Polymere, der Dynamik komplexer Fluide, stochastischen Prozessen und Grundlagen der Quantenmechanik. Der 58-jährige gebürtige Gelsenkirchener hat in Essen und Mainz Physik studiert. In Mainz wurde er 1989 promoviert und habilitierte sich nach einem Aufenthalt als Gastwissenschaftler bei IBM in den USA schließlich 1996 an derselben Universität – beides in Theoretischer Physik. Zwischen 1997 und 2003 führten ihn mehrere Gastprofessuren an die Ohio State University und die University of Utah in den USA, im Jahr 2003 wurde er zum außerplanmäßigen Professor in Mainz ernannt, wo er ein Jahr später Akademischer Direktor des Instituts für Physik wurde. An der Universität Halle engagierte sich Paul von 2013 bis 2018 als Prodekan für Forschung der Naturwissenschaftlichen Fakultät II.

Johanna Mierendorff
Johanna Mierendorff
(Foto: Michael Deutsch)

Johanna Mierendorff, geboren 1966 in Berlin, ist seit 2009 Professorin für Sozialpädagogik mit dem Schwerpunkt „Pädagogik der frühen Kindheit“ in Halle. Sie hat in Berlin Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik studiert und wurde 1996 an der Universität Bremen promoviert. Anschließend war sie bereits wissenschaftliche Mitarbeiterin und wissenschaftliche Assistentin in Halle, ging dann zunächst als Vertretungsprofessorin nach Trier und habilitierte sich 2009 im Fach Sozialpädagogik an der Universität Hildesheim. Forschungsaufenthalte haben sie an die Charles Sturt University in Australien, das European Centre for Social Welfare Policy and Research in Wien und die Universät Trnava (Slowakei) geführt. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören unter anderem der Wandel der (frühen) Kindheit, Politik für Kinder und Familien sowie wohlfahrtsstaatstheoretische Ansätze in der Kindheitsforschung. Mierendorff ist seit 2014 Pro-Dekanin für Struktur und Finanzen der Philosophischen Fakultät III und seit 2016 Direktorin des Instituts für Pädagogik.

Wolf Zimmermann
Wolf Zimmermann
(Foto: Markus Scholz)

Wolf Zimmermann, geboren 1962 in Stuttgart, ist bereits im Team von Rektor Udo Sträter Prorektor für Studium und Lehre, er ist seit 2015 im Amt. Zimmermann wurde 1990 an der Universität Karlsruhe promoviert und hat sich dort acht Jahre später auch habilitiert. Seine Postdoc-Zeit führte ihn nach Berkeley, diverse Forschungs- und Lehraufenthalte unter anderem nach Australien und Schweden. Zimmermann ist seit dem Jahr 2000 Professor für Praktische Informatik mit Schwerpunkt Software-Engineering und Programmiersprachen in Halle. Bereits 2002 war er Mitglied im Direktorium des Universitätszentrums Informatik, von 2003 bis 2006 Geschäftsführender Direktor des Informatik-Instituts, von 2006 bis 2010 stand er in selber Funktion dem Universitätszentrum für Informatik vor. Seit 2006 war er auch Studiengangsverantwortlicher für die Studiengänge der Informatik und seit 2010 Studiendekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät III – beides bis zu seiner Wahl zum Prorektor.

Schlagwörter

Hochschulwahlen

Weitere Artikel zum Thema

03.07.2018 in Campus, Hochschulpolitik

Ein Amt, zwei Kandidaten und die Vorstellungsrunde im Audimax

Internationalisierung, die Stärkung der Forschung, ein Generationenwechsel oder Kommunikation – das sind einige der Herausforderungen, vor denen die hallesche Universität aus Sicht der beiden Kandidaten für das Amt des neuen Rektors steht. Am Montagabend haben der Musikpädagoge Prof. Dr. Georg Maas und der Wirtschaftsrechtler Prof. Dr. Christian Tietje sich und ihre Vorstellungen von der Zukunft der Uni im Audimax präsentiert. Artikel lesen

Kommentar schreiben

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden