Forschung mit Geschmack

30.04.2019 in Im Fokus
Lebensmittel sollen gesünder werden. Dabei steht auch Vitamin D im Fokus – eine Substanz, die hallesche Wissenschaftler jetzt sogar in Kakao und Schokolade gefunden haben, Produkten, die aus der Kakaofrucht hergestellt werden. Die Ernährungsforschung an der MLU ist längst interdisziplinär geworden, oft wird im Rahmen von Netzwerken geforscht. Eines davon ist das Kompetenzcluster für Ernährung und kardiovaskuläre Gesundheit unter dem Titel „nutriCARD“.
Forscherin Gabriele Stangl (rechts) bei der Datenauswertung mit Heike Giese
Forscherin Gabriele Stangl (rechts) bei der Datenauswertung mit Heike Giese (Foto: Maike Glöckner)

Die Lebensmittel der Zukunft

Suzanne Roß im Labor der Ernährungswissenschaften - dort werden auch Kakaobohnen untersucht.
Suzanne Roß im Labor der Ernährungswissenschaften - dort werden auch Kakaobohnen untersucht.
(Foto: Maike Glöckner)

Die Ernährungsforschung an der MLU wird längst über die klassischen Fächergrenzen hinaus betrieben, wohl auch deshalb, weil ihre Inhalte gleichermaßen umfänglich wie komplex sind. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten daran, durch gezielte Veränderungen in der Ernährung der Entstehung von Erkrankungen entgegenzuwirken. Artikel lesen >>

Dem Geheimnis der Fettzellen auf der Spur

Martin Gericke im Hörsaal der Anatomie
Martin Gericke im Hörsaal der Anatomie
(Foto: Maike Glöckner)

Prof. Dr. Martin Gericke erforscht Entzündungsreaktionen im Gewebe bei Adipositas. Er geht auch der Frage nach, warum nicht alle fettleibigen Menschen an typischen und mit Übergewicht assoziierten Wohlstandserkrankungen erkranken. Artikel lesen >>

Erbsen einmal anders

Emilie Wegner in ihrem Element - aus Hülsenfrüchten stellt sie Snacks und Dips her.
Emilie Wegner in ihrem Element - aus Hülsenfrüchten stellt sie Snacks und Dips her.
(Foto: Maike Glöckner)

Auf den ersten Blick sind Hülsenfrüchte nicht unbedingt das, was man als hippe Speise bezeichnen würde. Ihr Image schwankt zwischen betulicher Hausmannskost und Blähungen - zu Unrecht, wie Emilie Wegner meint. Die Ernährungswissenschaftlerin hat an der MLU studiert, gründet ihre eigene Firma. „Hülsenreich“ heißt sie und stellt künftig aus den unterschätzten heimischen Früchten leckere Snacks her. Schon jetzt ist das Projekt preisgekrönt. Artikel lesen >>

Kategorien

Im Fokus

Kommentar schreiben

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.