Das Podium bei der Veranstaltung im Rahmen der Kleine Fächer-Wochen
© Johannes Mengel/Leopoldina
19.11.2019 in Wissenschaft, Varia

Sprechen ohne zu schreien

Warum hat sich Sprache so radikalisiert? Warum schreiben Menschen im Internet Dinge, die sie offline nie aussprechen würden? Und was macht das mit der Gesellschaft? Darüber diskutierten am Montagabend Vertreter aus Politik und Wissenschaft unter dem Titel „Wie wir heute über konflikthafte Themen in Politik und Gesellschaft sprechen“. Eingeladen hatten die Sprechwissenschaft der Universität und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Artikel lesen

Susanne Voigt-Zimmermann
© Markus Scholz
07.12.2017 in Personalia, Neu berufen

Wenn die Stimme krank wird

Warum und wie mündliche Kommunikation gelingt oder auch nicht, untersucht die Sprechwissenschaft. Der Stimme kommt dabei eine zentrale Rolle zu. Eine kranke Stimme kann die Verständigung stören und beim Hörer zu Ablehnung führen. Welche Ursachen und Therapiemöglichkeiten es bei Stimmstörungen gibt, untersucht Prof. Dr. Susanne Voigt-Zimmermann. Sie hat seit 1. September die Professur „Sprechwissenschaft“ an der Martin-Luther-Universität inne. Artikel lesen

Während der Tagung wurden auch künstlerische Klangexperimente durchgeführt.
© Sonja Kettel
01.12.2014 in Varia

Der Adventskalender für die Ohren

Sound statt Schokolade: Drei Doktorandinnen der halleschen Sprechwissenschaft haben einen auditiven Adventskalender entwickelt. Bis zum 24. Dezember öffnet sich jeden Tag ein Türchen, hinter dem sich ein akustischer Eindruck aus ganz verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen und alltäglichen Situationen verbirgt. Artikel lesen

27.10.2014 in Studium und Lehre, Campus

Setzen, Sechs: Studierende benoten Top-Manager

Auf Aktionärsversammlungen stehen Unternehmenslaufbahnen auf dem Spiel. Wer sich vor Journalisten und Anteilseignern in Gestotter, langen Phrasen und unsicherem Gefasel verirrt, verliert Glaubwürdigkeit, Rückhalt – und vor allem Geld. In einem Master-Seminar haben Studierende des Seminars für Sprechwissenschaft und Phonetik erstmals die rhetorisch-stimmliche Kompetenz deutscher DAX-Manager wie René Obermann mit Schulnoten bewertet – ein Pilotprojekt. Artikel lesen

Die Phonetische Sammlung umfasst ganze Regale voller Tonträger. Peter Müller versucht, das Archiv langsam aber stetig zu digitalisieren.
© Michael Deutsch
04.09.2013 in Varia

Der verborgene Audio-Schatz der Universität

Das Schallarchiv des Seminars für Sprechwissenschaft und Phonetik umfasst über 12.000 Tonaufnahmen auf Wachswalzen, Schellack- und Vinyl-Platten, alten Tonbändern, Kassetten und sogar noch älteren Decilith-Folien. Manche der Aufnahmen sind fast 100 Jahre alt. Doch bisher konnten diese akustischen Schätze noch nicht vollständig erschlossen werden. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden