Dr. Sandra Maihöfner (li.) und Judith Portius im Interview
© Markus Scholz
11.06.2018 in Varia, Campus, Studium und Lehre

Personalentwicklung: In der Wissenschaft auf Erfolgsspur

Die Uni Halle arbeitet an einem systematischen Personalentwicklungskonzept für den Wissenschaftsbereich, das sowohl den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern beim Karriereaufbau und ihren alltäglichen beruflichen Aufgaben als auch der Universität selbst helfen soll. Teil des Projektes ist eine gerade gestartete Befragung. Was es damit auf sich hat, erklären die Referatsleiterin Personalentwicklung Dr. Sandra Maihöfner und Projekt-Koordinatorin Judith Portius im Interview. Artikel lesen

Hajk-Georg Drost bei der Verleihung des SKWP-Forschungspreises der Uni Halle im Juni 2017
© Maike Glöckner
16.08.2017 in Personalia

„Ich versuche, meine Umwelt zu verstehen“

Mehrfach zeichnete die Universität Halle seine herausragende Forschung aus: Dr. Hajk-Georg Drost erhielt den SKWP-Forschungspreis der Universität Halle vor vier Jahren für seine Bachelorarbeit und im Juni 2017 für seine Dissertation. Inzwischen arbeitet Hajk-Georg Drost als Postdoc an der Universität Cambridge. Artikel lesen

Rund 700 Besucher kamen in den letzten Jahren jeweils zur Messe ins Biozentrum.
© Richard Bohn
18.05.2016 in Studium und Lehre, Varia, Campus

Karrierestart am Weinberg-Campus

Mit Arbeitgebern über Karrierechancen sprechen, das nächste Praktikum organisieren oder ein Unternehmen für die eigene Abschlussarbeit finden? Am Weinberg-Campus ist das dank „science meets companies“ kein Problem. Bereits zum zehnten Mal findet die Karriere- und Stipendienmesse am Donnerstag, 26. Mai 2016, statt, um insbesondere Studierenden der Naturwissenschaften den Berufs-Einstieg zu erleichtern. Über die Idee und Entwicklung der Messe berichtet die stellvertretende Leiterin Ulrike Geißler. Artikel lesen

Ein großer Teil der wissenschaftlichen Mitarbeiter hangelt sich an Universitäten von einem befristeten Vertrag zum nächsten. Mit der neuen Leitlinie soll dem Trend zu immer kürzer werdenden Vertragslaufzeiten entgegen gesteuert werden. (Zeichnung: Oliver Weiss)
02.03.2016 in Hochschulpolitik, Campus

„Gute Arbeit in der Wissenschaft“ - Interview zur neuen Leitlinie

Seit einer Woche ist die neue Leitlinie „Gute Arbeit in der Wissenschaft“ an der Universität Halle in Kraft. In dem Papier bekennt sich die Uni zu planungssicheren Karrierewegen und definiert Mindeststandards für Beschäftigungsverhältnisse. Über Inhalte, Anlass und die Bedeutung der Leitlinie sprechen Prof. Dr. Michael Bron, Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs und Personalratsvorsitzender Bertolt Marquardt im Interview. Artikel lesen

Die halleschen Organisatoren von Rock your Life!
© Rock your Life! Halle
26.10.2015 in Studium und Lehre, Campus

Rock your life! - Studenten helfen Schülern

Im März 2015 wurde Rock your life! Halle e. V. von elf Studierenden mit einem Ziel gegründet: Sie wollen einen Beitrag für mehr Chancengleichheit, Bildungsgerechtigkeit und Integration für Schüler aus bildungsschwachen Schichten in Halle leisten. Zu diesem Zweck engagieren sich Studenten seit Beginn dieses Jahres als Mentoren bei Rock your life!. Doch wie sieht die praktische Arbeit der Mentoren aus? Artikel lesen

30.06.2015 in Studium und Lehre, Hochschulpolitik, Campus

Initiative für wissenschaftlichen Nachwuchs: „Der offene Brief war ein erster Impuls“

„Wir lassen uns das nicht länger bieten!“ – ist der offene Brief an die Landesregierung überschrieben, den fünf Promovierende und ein Postdoktorand der Universität Halle am 17. Juni veröffentlicht haben. Darin schildern Sie prekäre Arbeitssituationen und beklagen fehlende Perspektiven für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Im Interview spricht Dr. Hilmar Preuß, Sprecher der Initiative, über den Anlass, erste Reaktionen und die weiteren Pläne der Verfasser. Artikel lesen

Beim ersten "Meet and Eat" im MMZ bereiteten Studierende und Medienvertreter gemeinsam das Abendessen zu.
© Julia Wirth
21.10.2014 in Studium und Lehre, Campus

Kennenlernen à la carte

Halle, das heißt Händel, das heißt Halloren und Kunst. Dass die Saalestadt gleichsam mit zahlreichen national und international agierenden Medienunternehmen aufwarten kann, fällt dabei schnell unter den Tisch. Die Veranstaltung „Meet & Eat“ sollte das ändern und ließ Vertreter lokaler Medienunternehmen zusammen mit Studierenden der MLU den Kochlöffel schwingen. Artikel lesen