In Tibet wurden die Pferde der Nomaden heute weitgehend durch Motorräder ersetzt. Im Hintergrund das Zelt von Raupenpilzsammlern
© Andreas Gruschke
22.11.2011 in Forschung, Wissenschaft

So frei, wie die Herde es erlaubt

Würfel aus Hammelknöcheln, ein Rentier- magen als Milchbehälter und Wolle, die mit Schildläusen gefärbt wird... Über den Anlass der Nomaden-Ausstellung hat scientia halensis bereits berichtet. Wie das Leben der „frühen Globalisierer“ mit unserer sesshaften Welt zusammenhängt, verrät ein ausführlicher Rundgang. Artikel lesen

Veröffentlichung: Kleines abc des Nomadismus
© Corinna Bertz
18.11.2011 in Forschung, Wissenschaft

Nomaden in Hamburg

Zehn Jahre lang waren über 140 Forscher aus Halle und Leipzig Nomaden in aller Welt auf der Spur. In Hamburg stellen sie jetzt die Ergebnisse ihrer Arbeit vor: Die Ausstellung "Nomaden in einer sesshaften Welt" gewährt Einblicke in die Lebenswelt der Wandervölker rund um den Globus. Und eine große internationale Tagung gibt's auch. Corinna Bertz hat sich vor Ort umgesehen und mit den Initiatoren des Projekts gesprochen. Artikel lesen

08.11.2011 in Forschung, Wissenschaft

War Jesus am Kreuz wirklich tot?

Welche historischen Fakten zur Auferstehung Jesu sind wissenschaftlich anerkannt? Diesen und ähnlichen Fragen begegnete der Theologie- und Philosophieprofessor Gary Habermas von der Liberty University, Lynchburg, USA, Ende Oktober 2011 mit einem Beitrag im Rahmen der Vortragsreihe „Wissenschaft und Glaube”. Artikel lesen

28.10.2011 in Forschung, Wissenschaft

Von Brockenhexen und Folterkellern

Egal ob Halloweenparty, Hexenfeuer oder Reformationsfest in Wittenberg - am 31. Oktober wird gefeiert. Obwohl zumindest die Hexenfeuer aus historischer Sicht kein Grund zum Feiern sind. Dr. Monika Lücke stieß auf die Geschichte einer als Hexe verfolgten Schweinemagd, die jetzt im MDR Fernsehen gezeigt wird. Artikel lesen

Prof. Dr. Sven-Erik Behrens und Prof. Dr. Karin Breunig untersuchen den Biomasse-Anteil einer Hefe-Kultur
© Thomas Meinicke
14.10.2011 in Forschung, Wissenschaft

Ein Hefepilz als Hühnerpille

Ohne Hefe wäre die Geschichte der Menschheit vermutlich ganz anders verlaufen. Schon die alten Ägypter nutzten die Mikroorganismen, um Bier, Wein und Brot herzustellen. Aber die primitiven Einzeller lassen sich auch medizinisch nutzen. Artikel lesen

Maria Wagner
© privat
12.10.2011 in Forschung, Wissenschaft

Von Menschenverstehern und SMS-Journalisten

Revolution der Kommunikation, Verarmung der Gesellschaft, Infrastruktur für den wütenden Mob. Über den sogenannten „Microbloggingdienst“ Twitter gibt es viele verschiedene Meinungen. Maria Wagner hat an der MLU Germanistik studiert und sich in ihrer Magisterarbeit mit dem „Diskursraum Twitter“ beschäftigt. Artikel lesen

„Alte Bücher im Netz“ – zu sehen ist eine Ausgabe der Dramen von Karl F. Gutzkow von 1847, die sinnbildlich per „USB-Anschluss angezapft wird“
© Dr. Jörg Ritter
12.10.2011 in Forschung, Wissenschaft

Neue Technologien für alte Schriften

Rechner, Handys, Automobile, Digitalfotoapparate, Navigationsgeräte – Informatik ist überall! „Sie durchdringt unsichtbar unseren Alltag und ist eine Schlüsseltechnologie für Wissenschaft und Industrie“, sagt Prof. Dr. Paul Molitor, Direktor des Instituts für Informatik der MLU. Artikel lesen

15.09.2011 in Forschung, Wissenschaft

Kirschjogurt ohne Kirschgeschmack und Erdbeerjogurt mit Holzspänen

Bio ist Trend. Nicht nur auf der Autobahn oder bei der Stromversorgung. Besonders Lebensmittel sollen so frisch wie aus dem eignen Garten schmecken. Pestizide, künstliche Aromen, Konservierungsstoffe - das alles will der Verbraucher nicht mehr. Ihr Motto lautet: "Alles was natürlich ist, ist gut. Alles was künstlich ist, ist dementsprechend schlecht." Doch so einfach ist es nicht, widerspricht Prof. Dr. Monika Pischetsrieder der Uni Erlangen-Nürnberg. Artikel lesen