Johanna Kippe studiert seit einem Jahr in Halle.
© Anne Meckling
07.11.2018 in Campus, Studium und Lehre

Angekommen im Lehramtsstudium: Johanna Kippe blickt auf ihr erstes Jahr

Johanna Kippe aus Schwanebeck studiert Lehramt an Förderschulen in den Fachrichtungen Körperbehindertenpädagogik und Geistigbehindertenpädagogik. Im vergangenen Jahr wurde sie als 700. Lehramtsstudierende an der Uni Halle begrüßt. „campus halensis“ begleitet sie seitdem. Im Gespräch berichtet sie nun unter anderem über ihre ersten praktischen Erfahrungen innerhalb des Studiums. Artikel lesen

Der frisch sanierte Lesesaal mit seiner spektakulären Stuckdecke
© Friederike Stecklum
01.11.2018 in Campus, Studium und Lehre

Lesesaal für Altbestände erstrahlt in neuem Glanz

Optisch ist der Lesesaal für Altbestände und Karten ein Schmuckstück, Nutzerinnen und Nutzern bieten die nun frisch sanierten Räume aber noch viel mehr: moderne Arbeitsplätze mit allerbesten Arbeitsbedingungen. Mit der Neueröffnung des Lesesaals wurde auch eine kleine Ausstellung mit Faksimiles aus dem Nachlass des halleschen Privatsammlers Werner Ebert präsentiert. Artikel lesen

Im Stadthaus von Halle fallen kommunalpolitische Entscheidungen. Doch wie gut wissen Hallenser darüber Bescheid?
© Pixabay
11.10.2018 in Campus, Studium und Lehre

Studierende untersuchen lokalpolitisches Wissen der Hallenser

Von den Kommunalwahlen bis zur Wahl des Oberbürgermeisters: Das Jahr 2019 hält für die hallesche Bevölkerung viele politische Entscheidungen bereit. Doch wie gut kennen sich die Einwohner von Halle eigentlich mit lokalpolitischen Themen aus? Und wovon wird ihr Wissen beeinflusst? Das haben Studierende der Uni Halle im Rahmen einer Befragung untersucht, die von der Politikwissenschaftlerin Dr. Kerstin Völkl betreut wurde. Artikel lesen

Georg Theunissen engagiert sich für einen innovativen Umgang mit dem Thema Autismus.
© Michael Deutsch
09.10.2018 in Wissenschaft, Campus, Studium und Lehre

Die Perspektive der Betroffenen in den Blick nehmen

Prof. Dr. Georg Theunissen hat den einzigen Lehrstuhl für Pädagogik bei Autismus im deutschsprachigen Raum inne. Sein Engagement gilt einem innovativen Umgang mit dem Thema in Deutschland. Nach wie vor werden autistische Menschen hierzulande eher diskriminiert und ausgegrenzt als respektiert und inkludiert. Was nicht nur an einer weit verbreiteten Unwissenheit liegt, sondern auch daran, dass die Perspektive der Betroffenen nicht so stark im Vordergrund steht. Artikel lesen

Fatih Palabiyik aus der Türkei, Anas Ramadan aus Syrien, die Iranerin Sareh Molaie Birgani und Saeed Radawi (v.l.) haben Sprachkurse am An-Institut besucht oder besuchen sie noch.
© Michael Deutsch
26.07.2018 in Campus, Studium und Lehre

Sprachkurse für Geflüchtete: Aufs Studium vorbereitet

Vor gut zwei Jahren sind an der Uni Halle Angebote für Geflüchtete gestartet, die ein Studium aufnehmen wollen. Rund 600 junge Frauen und Männer haben seitdem allein spezielle Sprachkurse genutzt. Mit Hilfe von Fördermitteln des Landes und des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) geht es neben den notwendigen Sprachkenntnissen um die Beratung vor dem Studienbeginn. Auch studentische Hilfsprojekte werden unterstützt. Artikel lesen

Dr. Steffen Hendel (4. v.li.) hat mit seinen Studierenden die Lesereihe "Dichtung im Gespräch" vorbereitet.
© Friederike Stecklum
21.06.2018 in Campus, Studium und Lehre

Dichtung im Gespräch: Lesereihe neu aufgesetzt

Studierende der Germanistischen Literaturwissenschaft lassen die bekannte Lesereihe „Dichtung im Gespräch“ wieder aufleben. In einem Seminar haben sie die Veranstaltung vorbereitet und konzipiert. Am Freitag, 22. Juni, ab 19 Uhr beginnt sie im Literaturhaus Halle. Im Fokus der Reihe stehen neue Formen des Erzählens. Es lesen junge Autorinnen und Autoren aus ihren Werken. Die anschließende Gesprächsrunde wird von den Studierenden moderiert. Seminarleiter Dr. Steffen Hendel spricht im Interview über die Neuauflage der Reihe. Artikel lesen

Daniela Pietrini (re.) nahm mit Denise Litzrodt vom Fachschaftsrat auf der Couch Platz.
© Vivien Mühlenbeck
20.06.2018 in Campus, Studium und Lehre, Varia

Von süßem Popcorn und absurden Ausreden

Mehrfach im Semester laden die Studierenden der Neuphilologien zu einer Gesprächsrunde mit Dozentinnen und Dozenten unter dem Motto „Ab auf die Couch!“ ein. Bei der jüngsten war die Vertretungsprofessorin für Romanische Sprachwissenschaft PD Dr. Daniela Pietrini zu Gast. Die aus Neapel stammende Wissenschaftlerin gewährte Einblicke in ihre Arbeit und offenbarte, was ihr größter „Kulturschock“ war, als sie nach Deutschland kam. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden