Agrar-Hochschulranking: Gute Vorbereitung auf Beruf in der Wissenschaft

11.12.2018 von Katrin Löwe in Campus, Studium und Lehre
Studiendekan Prof. Dr. Eberhard von Borell und Gesa Schmidt als Fachschaftsvertreterin haben den Preis in Hannover entgegengenommen.
Studiendekan Prof. Dr. Eberhard von Borell und Gesa Schmidt als Fachschaftsvertreterin haben den Preis in Hannover entgegengenommen. (Foto: top agrar)

Erfolg für die Agrarwissenschaften der MLU: Beim Hochschulranking der Fachzeitschrift „top agrar“ hat die hallesche Universität den ersten Platz in der Kategorie „Beste Berufsvorbereitung - Wissenschaft und Forschung“ belegt. Grundlage des Rankings war eine Umfrage unter Studierenden im deutschsprachigen Raum, bei der mehr als 5.000 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz abgestimmt haben. Bewertet wurde das Studium hinsichtlich der Kernbereiche wie Pflanzen- und Tierproduktion oder Agrarökonomie, der Studienbedingungen, des Lehrpersonals, der Fachschaft und der besten Berufsvorbereitung.

Als Erstplatzierte in der Kategorie „Beste Berufsvorbereitung – Wissenschaft und Forschung“ ließ die MLU unter anderen die renommierte ETH Zürich hinter sich. 94 Prozent der abstimmenden Studierenden fühlen sich durch das Agrarstudium in Halle auf einen Beruf in der Wissenschaft gut vorbereitet – der Durchschnitt aller Hochschulen lag bei 75 Prozent. Auch in weiteren Kategorien erzielten die halleschen Agrarwissenschaften gute bis sehr gute Bewertungen. Verliehen wurde der Preis auf der Messe „EuroTier“ in Hannover. Das Agrar-Hochschulranking erscheint aller zwei Jahre, es bewertet insgesamt 26 Universitäten und Fachhochschulen, an denen Landwirtschaft studiert werden kann. Neben den Gesamtsiegern werden Platzierte in zehn Kategorien ermittelt.

Die Ergebnisse des Hochschulrankings im Detail sind hier zu finden.

Schlagwörter

Agrarwissenschaften

Kommentar schreiben

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.