Wilhelm II - hier auf dem halleschen Marktplatz - war als Reisekaiser verschrien.
© Stadtarchiv Halle (Saale)
13.10.2020 in Wissenschaft, Forschung

„Die meisten Königshäuser waren auffällig“

Wilhelm II. war der letzte deutsche Kaiser. Er galt als rast- und ziellos, führte Deutschland in den Ersten Weltkrieg und wurde von Zeitgenossen als geisteskrank bezeichnet. Medizinhistoriker PD Dr. Florian Bruns hat diese Fremddiagnosen erforscht. Ein Gespräch mit ihm und Zeithistoriker Prof. Dr. Patrick Wagner Artikel lesen

Dietrich Stoevesandt
© Maike Glöckner
06.10.2020 in Personalia, 20 Fragen

20 Fragen an Dietrich Stoevesandt

An dieser Stelle wird’s persönlich ... Den Fragebogen des Unimagazins beantwortet diesmal Dr. Dietrich Stoevesandt. Der Radiologe leitet seit 2013 das Dorothea Erxleben Lernzentrum an der Universität, in dem angehende Ärztinnen und Ärzte ihr praktisches Handwerkszeug lernen. Artikel lesen

Electrospinning wird in der Pharmazie zur Herstellung von Fasern genutzt, die unter anderem bei der Behandlung von Augenkrankheiten zum Einsatz kommen.
© Maike Glöckner
06.05.2020 in Im Fokus

Zielsicher

Ob neue Wirkstoffe oder ein verbesserter Wirkstofftransport: Forscher der Uni Halle arbeiten daran, Krankheiten punktgenau und verträglicher zu behandeln. Artikel lesen

Sven Otto
© Markus Scholz
08.04.2020 in Personalia, Neu berufen

Experte für Kieferknochen

Privatdozent Dr. Dr. Sven Otto hat am 1. April 2020 die Professur für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie an der Medizinischen Fakultät der Uni angetreten. Mit der Professur ist die Leitung der Universitätsklinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie verbunden. Artikel lesen

Monika Hämmerle
© Maike Glöckner
26.02.2020 in Personalia, Neu berufen

Die Mechanismen aggressiver Krebsarten

Forschung im Zusammenhang mit Bauchspeicheldrüsen- und Eierstockkrebs ist ein Schwerpunkt von Dr. Dr. Monika Hämmerle. Die Fachärztin für Pathologie hat zum 1. Februar die Junior-Professur für Experimentelle Pathologie an der Medizinischen Fakultät angetreten. Artikel lesen

Jan Laufer und Ulrike Pohle nutzen modernste Technik, um künftig hochauflösende Bilder von Blutgefäß-Netzwerken zu erhalten.
© Michael Deutsch
30.07.2019 in Wissenschaft, Forschung

Wie Blutzellen wachsen

Wie entstehen neue Blutgefäße? Wie fließt das Blut durch die Adern? Oder: Wie wachsen Tumoren im Körperinneren? Die Medizinphysiker Prof. Dr. Jan Laufer und Ulrike Pohle sind Experten auf dem Gebiet der photoakustischen Bildgebung, mit der sich diese Fragen künftig besser beantworten lassen. Sie arbeiten an einer Weltneuheit: einem photoakustischen Mikroskop mit optischem Ultraschallsensor, der es ermöglicht, hochauflösende Bilder von Blutgefäß-Netzwerken darzustellen. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden