Johannes Gallon, Student der Rechtswissenschaften an der Universität Halle, während des MIRAI-Programms vor dem Itsukushima-Schrein auf der Insel Miyajima.
© Privat
01.02.2017 in Studium und Lehre, Personalia, Campus

MIRAI-Programm: Eintauchen in die Politik, Gesellschaft und Kultur Japans

Johannes Gallons Augen strahlen, wenn er sich an den Japanaufenthalt im vergangenen Dezember erinnert. Als einer von insgesamt 80 Studierenden hatte der Student der Uni Halle die Ehre, am MIRAI-Programm 2016 teilzunehmen. Das Austauschprogramm des japanischen Außenministeriums ermöglicht jungen Europäern, einen Einblick in die Politik, Wirtschaft und Kultur des ostasiatischen Staats gewähren. Artikel lesen

Studierende von der Universität Fukushima beim Hip-Hop-Kurs des halleschen Universitätssportzentrums.
© Michael Deutsch
14.11.2016 in Campus

Fünf Jahre nach Fukushima: Erneuerbare Energien und Hip-Hop

Musik tönt aus den Boxen der Sporthalle Kröllwitz, 60 Studierende sitzen im Halbkreis und klatschen zum Takt. In der Mitte wirbelt Reo Sato in Breakdance-Figuren über den Boden. Er ist einer von 23 Studierenden der Universität Fukushima, die im Rahmen einer Deutschlandreise in der vergangenen Woche für drei Tage die Universität Halle besucht haben. Artikel lesen

Mit dem Topic Explorer erforschen die halleschen Japanologen Japans digitale Welt.
© Moyan Brenn, CC BY 2.0, via Flickr.com
24.09.2015 in Forschung, Wissenschaft

Topic Explorer: Japans digitaler Kultur auf der Spur

Japaner sind stoisch und nehmen selbst große Katastrophen wie Fukushima mit einer gewissen Emotionslosigkeit hin? Weit gefehlt: Die Bevölkerung vor Ort diskutiert diese Themen intensiv und kontrovers im Internet. Mit Hilfe einer speziellen Software erforschen hallesche Wissenschaftler die japanische Kultur im Netz. Artikel lesen

Japanologiestudentinnen aus Halle im traditionellen Yukata.
© Sarah Huke
19.06.2015 in Studium und Lehre, Varia, Campus

Studientag zur Ausstellung: Japan einmal ganz nah

Das Land der aufgehenden Sonne liegt weit weg von uns. Mit dem Studientag Japan und der Ausstellung Logical Emotion an der Moritzburg wird sich das vorübergehend ändern. Denn hier bietet sich die Gelegenheit Japan hautnah kennenzulernen. Was macht Japan aus? Welche Normen und Werte dominieren das Land? Und wie ist es um die deutsch-japanischen Beziehungen bestellt? Viele dieser Fragen werden zum Studientag am 26. Juni am Friedemann-Bach-Platz 6, gegenüber der Moritzburg, beantwortet. Artikel lesen

17.03.2014 in Personalia

Japanische Regierung ehrt Gesine Foljanty-Jost

Am 14. März hat die japanische Regierung Prof. Dr. Gesine Foljanty-Jost den Orden der Aufgehenden Sonne am Halsband verliehen. Bei einem Festakt in der Berliner Botschaft Japans überreichte ihr Botschafter Takeshi Nakane die hohe Auszeichnung für ihre Verdienste zur Förderung der deutsch-japanischen Beziehungen. Der Orden gehört zu den höchsten staatlichen Ehrungen in Japan. Artikel lesen

Naoyuki Yoshino erhielt die Ehrendoktorwürde des Wirtschaftswissenschaftlichen Bereichs der Uni.
© Maike Glöckner
25.11.2013 in Studium und Lehre, Personalia, Campus

Vermittler zwischen Ost und West: Ehrendoktorwürde für japanischen Ökonom

Ganz im Zeichen des deutsch-japanischen Austauschs stand Freitag, der 22. November 2013: Unter Anwesenheit des Gesandten der japanischen Botschaft Takayiku Miyashita und einer japanischen Delegation erhielt Naoyuki Yoshino, Professor für Volkswirtschaftslehre an der renommierten Keio-Universität in Tokio die Ehrendoktorwürde des Wirtschaftswissenschaftlichen Bereichs der Universität Halle. Außerdem erhielten die Absolventen des deutsch-japanischen Doppel-Masterstudiums an diesem Tag ihre Abschlussurkunden. Artikel lesen

Japanologiestudentinnen im traditionellen Yukata erobern die Welt.
© Sarah Huke
10.05.2012 in Studium und Lehre, Campus

Mit Tippelschritten die Welt erobern

Wenn Taro-Mochi auf traditionell-armenische Trachten treffen, ist die Welt im Kleinen in Halle zusammengekommen. Ob Workshop, Schnuppersprachkurs oder Gespräch mit einem Experten – am ersten „Dies Internationalis“ am 9. Mai nutzen die Studenten die vorlesungsfreie Zeit, um sich über internationale Themen zu informieren. scientia halensis hat sich unter den Besuchern umgehört. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden