Zur Langen Nacht der Wissenschaften lockt der Uniplatz mit einem Bühnenprogramm - zudem gibt es viele spannende Programmpunkte an allen Standorten.
© Michael Deutsch
27.06.2019 in Wissenschaft, Forschung

Vom Feuerwerk bis zum Kino der Zukunft

Literatur im Garten, ein Film in der Kuppel und Spektakuläres am Himmel: Auch in diesem Jahr hält die Lange Nacht der Wissenschaften wieder einiges für ihre Besucher bereit. Mehr als 370 Programmpunkte locken am Freitag, 5. Juli, zur 18. Auflage von Sachsen-Anhalts größter Wissenschaftsveranstaltung. Artikel lesen

Matthias Hagen
© Maike Glöckner
19.03.2018 in Personalia, Neuberufen

Rhetoriktraining für Google, Siri und Co.

Die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine ist seit jeher eine gute Quelle für lustige Anekdoten. Verstehen Anwendungen die Eingabe ihres Benutzers nicht richtig, liefern sie oft falsche oder kuriose Ausgaben. Prof. Dr. Matthias Hagen erforscht, wie Suchmaschinen besser verstehen können, wonach die Menschen suchen und wie sie passgenauere Ergebnisse liefern können. Seit 1. März ist er Professor für „Big Data Analytics“ an der Universität Halle. Artikel lesen

Mark Hall
© Maike Glöckner
20.12.2017 in Personalia, Neuberufen

Digitale Hilfe für die Geisteswissenschaften

Für Geisteswissenschaftler werden moderne Informationstechnologien immer wichtiger, um die wachsende Menge an Forschungsdaten bewältigen zu können. Wie die Forschungsarbeit von Informatik und Geisteswissenschaften kombiniert werden kann und dadurch neue Perspektiven für beide Fachbereiche entstehen, untersucht Dr. Mark Hall. Ab 1. Januar ist er Juniorprofessor für eHumanities an der Uni Halle. Artikel lesen

Das "Embalance"-Team (von rechts): Dirk Bellstädt, Andre Dusin, Christian Kuhnt und Karsten Schwarz im Gespräch mit Mentor Andreas Lau und Gründungsberater Moritz Bradler
© Annekatrin Lacroix
09.11.2017 in Wissenschaft, Wissenstransfer

Gegen Gleichgewichtsstörungen: Gründerstipendium für Uni-Absolventen

Spielerische Physiotherapie: Ein Team aus halleschen Informatikern und Wirtschaftsinformatikern will ein elektronisches System zur Therapie von krankheits- und altersbedingten Gleichgewichtsstörungen entwickeln. Damit aus der Idee ein vermarktungsfähiges Produkt und eine Firma entstehen können, erhalten drei Uni-Absolventen für zwölf Monate ein EXIST-Gründerstipendium von knapp 139.000 Euro. Artikel lesen

Nao lässt sich von Rektor Udo Sträter den Kopf streicheln.
© Maike Glöckner
16.05.2017 in Varia, Forschung, Wissenschaft

„Hallo, bist du der Rektor?“ – Roboter Nao zu Besuch

Sie ist kaum 60 Zentimeter groß, zieht aber trotzdem alle Blicke auf sich. Die Rede ist von der Roboterdame Nao, die kürzlich das Rektorat der Uni Halle besucht hat. Der kleine Android dient dem Informatiker Prof. Dr. Wolf Zimmermann, Prorektor für Studium und Lehre, nicht nur als Anschauungsobjekt für seine Vorlesungen. Nao ist gleichzeitig auch Gegenstand neuer Forschungsarbeiten. Artikel lesen

Die vier jungen Männer von Sengi IT wollen das Internet revolutionieren.
© Andreas Stedtler
23.08.2016 in Wissenstransfer, Wissenschaft

Anonyme Datenverschlüsselung: Sengi IT will "Big Brother" stoppen

Sie wollen das Internet revolutionieren, Nutzern die Kontrolle über ihre Daten im Netz zurückgeben und Kommunikation noch sicherer machen. Vier junge Männer aus Halle und Magdeburg haben deshalb mit Hilfe des Gründerservice der Uni Halle das Unternehmen Sengi IT gegründet. Heute startet ihre Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform indiegogo.com, mit der sie Geld für die Umsetzung ihrer Idee sammeln wollen. Artikel lesen

31.05.2016 in Forschung, Wissenschaft

Pumpenentwicklung leicht gemacht: Informatiker optimieren Prozesse

Ohne sie läuft nichts: Pumpen versorgen uns mit Energie und Wasser und halten in aller Welt industrielle Prozesse am Laufen. Dahinter stecken komplexe hydro-mechatronische Systeme, bei deren Bau tausende verschiedene Parameter berücksichtigt werden müssen. Im Auftrag eines Pumpenherstellers haben hallesche Informatiker die Arbeitsabläufe bei der Pumpenentwicklung jetzt optimiert. Artikel lesen

Mit dem Topic Explorer erforschen die halleschen Japanologen Japans digitale Welt.
© Moyan Brenn, CC BY 2.0, via Flickr.com
24.09.2015 in Forschung, Wissenschaft

Topic Explorer: Japans digitaler Kultur auf der Spur

Japaner sind stoisch und nehmen selbst große Katastrophen wie Fukushima mit einer gewissen Emotionslosigkeit hin? Weit gefehlt: Die Bevölkerung vor Ort diskutiert diese Themen intensiv und kontrovers im Internet. Mit Hilfe einer speziellen Software erforschen hallesche Wissenschaftler die japanische Kultur im Netz. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden