Sprachliches Handeln und sprachliche Muster

29.10.2019 von Katrin Löwe in Personalia, Neuberufen
Wie lässt sich sprachliche Kommunikation daraufhin analysieren, was die Menschen tun, wenn sie miteinander reden? Welche Rolle spielen sprachliche Muster dabei? Wie lassen sich Sprachdaten überhaupt qualitativ analysieren? Fragen wie diese gehören zum Forschungsfeld von Prof. Dr. Sven Staffeldt. Zwei Jahre lang vertrat er an der MLU die Professur, auf die er nun zum 1. Oktober berufen wurde: Germanistische Sprachwissenschaft.
Sven Staffeldt
Sven Staffeldt (Foto: Maike Glöckner)

Phraseologie, Semantik, Pragmatik und Syntax des Gegenwartsdeutschen zählen zu den fachlichen Schwerpunkten von Prof. Dr. Sven Staffeldt. Dabei beschäftigt er sich vor allem auch mit politischer Kommunikation – unter anderem hat er eine Bundespressekonferenz analysiert, bei der es  im Jahr 2011 im Zusammenhang mit Plagiatsvorwürfen gegen den damaligen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zum Eklat kam. Künftig will sich der 45-Jährige insbesondere Material aus politischen Talkshows und politischen Interviews in Nachrichtensendungen widmen. Ein dritter Aspekt, der in der Lehre eine Rolle spielen soll, sei politische Kommunikation unter Studierenden, sagt er. Dabei werden zum Beispiel mögliche Unterschiede zwischen Sprechakten im Standarddeutsch und denen im umgangssprachlichen oder dialektal gefärbten Deutsch untersucht.

Ihn reize an seinem Fach „mehr und mehr darüber zu erfahren, wie wir sprachlich funktionieren“, sagt Staffeldt. Der gebürtige Stralsunder hat Deutsche Philologie, Publizistik/Kommunikationswissenschaften und Philosophie in Münster studiert, wurde 2006 an der TU Berlin promoviert und habilitierte sich 2015 in Würzburg. Die Professur an der MLU biete alle Möglichkeiten, sich mit dem Gegenwartsdeutschen forschend, beschreibend, lehrend zu befassen, sagt der Wissenschaftler. Eine der Hauptaufgaben sieht er in der fachlichen Lehramtsausbildung. „In der Arbeit mit Studierenden kann deren Begeisterung, deren Leidenschaft für das Fach geweckt oder auch aufgegriffen werden “, so Staffeldt.

Prof. Dr. Sven Staffeldt
Germanistische Sprachwissenschaft
Tel.: +49 345 55-23600
Mail: sven.staffeldt@germanistik.uni-halle.de

Schlagwörter

Sprachwissenschaft

Kommentar schreiben

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.