Ausstellung und Workshop zu Folgen des Tabakanbaus

02.05.2012 von Melanie Zimmermann in Forschung, Wissenschaft
Vom 2.–9. Mai 2012 wird in einer Ausstellung in der Uniklinik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Funktionsgebäude 5/6 in der Ernst Grube Straße 40) gezeigt, welche Folgen der Tabakanbau zeitigt. Demzufolge sei nicht nur die Schädigung der eigenen Gesundheit Sache des Rauchers, sondern auch die Schädigung der Umwelt und die Verletzung von Menschenrechten. In einem zusätzlich stattfindenden Planspiel sollen Teilnehmern die wirtschaftlichen Zusammenhänge verständlich gemacht werden.

Ausstellung und Workshop sind das Praktikumsprojekt einer Studentin der MLU. Bereitgestellt und organisiert wird die Ausstellung von unfairtobacco.org, einer Kampagne des BLUE 21 e. V. aus Berlin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, auf eben jene Konsequenzen des Tabakanbaus aufmerksam zu machen.

Anmeldungen zum Workshop sind zu richten an: groß@unfairtobacco.org.

 

Schlagwörter

Medizin

Kommentar schreiben

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden