Zwischen Halle und Ufa: Studentischer Verein feiert 20-jähriges Bestehen

16.11.2017 von Laura Krauel in Campus
Seit 20 Jahren organisiert der Verein Freunde Baschkortostans e.V. den kulturellen Austausch zwischen Studierenden aus Halle und der baschkirischen Stadt Ufa. Ihr Jubiläum feiert die Gruppe mit einer Festwoche in der kommenden Woche vom 20. bis 26. November. Im Interview erklärt David Horn, Hauptorganisator der Jubiläumswoche und Student an der Uni Halle, was die Freunde Baschkortostans besonders macht.
David Horn mit der Flagge der baschkirischen Hauptstadt Ufa.
David Horn mit der Flagge der baschkirischen Hauptstadt Ufa. (Foto: Laura Krauel)

Die Freunde Baschkortostans sind eine von vielen studentischen Initiativen in Halle – wofür engagieren Sie sich?
David Horn: Zu DDR-Zeiten hatte Halle eine Städtepartnerschaft mit der Stadt Ufa in Baschkortostan, früher Baschkirien genannt. Schon damals fand jährlich ein Studierendenaustausch zwischen den Partnerstädten statt. Der Verein wurde vor 20 Jahren von Studierenden und ehrenamtlichen Mitgliedern gegründet, um den kulturellen Austausch weiterzuführen, was wir mit derzeit 60 Mitgliedern bis heute fortsetzen.

An welchen Projekten arbeiten Sie genau?
Unser Hauptprojekt ist der Jugendaustausch „Banja“, bei dem jeden Sommer jeweils 30 Studierende für einige Wochen nach Halle und Ufa reisen. Dafür ist immer ein umfangreiches kulturelles Programm geplant. Zum Beispiel veranstalten wir Kulturabende, erkunden auf Fahrradausflügen die Gegend oder machen zusammen Sport, um die andere Kultur besser kennenzulernen. Daneben arbeiten wir an vielen Projekten in Halle, um auf die Partnerschaft und das Land Baschkortostan aufmerksam zu machen. Dazu zählt der baschkirische Spielplatz auf der Peißnitz, aber auch das große Angebot an Veranstaltungen, wie das russische Fahrradkino oder der deutsch-russische Kulturabend „Durka“ mit anschließender „Russendisko“.

Was haben Sie für die anstehende Jubiläumswoche geplant?
Zum zwanzigjährigen Jubiläum der Freunde Baschkortostans bündeln wir unser bisheriges Veranstaltungsangebot in einer Woche, angeführt durch ein Eröffnungskonzert mit Künstlern der Staatlichen Baschkirischen Philharmonie. Wir freuen uns über die Unterstützung von Partnern, wie dem Kultusministerium Sachsen-Anhalt und der Stadt Halle, und hoffen, noch mehr Mitglieder und Partner dazugewinnen zu können, um den Austausch mit Baschkortostan weiter auszubauen.

Was macht Ihren Verein für neue Studierende interessant?
Der Verein hat eine lange Geschichte und besonders durch den Jugendaustausch ein übernationales Programm zu bieten. Daneben macht es Spaß, viele neue Leute kennenzulernen und gemeinsam kulturelle Aktionen zu planen.

Die Jubiläumswoche der Freunde Baschkortostans e.V. findet vom 20. bis 26. November in Halle statt. Eröffnet wird sie am Montag, 20. November, mit einem Konzert um 18 Uhr im Löwengebäude der Uni Halle. Auch zu allen anderen Veranstaltungen, wie der „Durka“-Party im Turm am Samstag, 25. November, sind Interessierte herzlich eingeladen.

Mehr Informationen zum Veranstaltungsprogramm

Darüber hinaus gibt es an jedem zweiten Mittwoch um 20 Uhr im Reformhaus Halle in der Großen Klausstraße 11 die Möglichkeit, beim baschkirischen Stammtisch mit den Vereinsmitgliedern ins Gespräch zu kommen.

Kategorien

Campus

Kommentar schreiben

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden