Ronny Redlich am neuen Magnetresonanztomographen in der Universitätsmedizin - dort forscht der Psychologe zur Behandlung von Depressionen.
© Maike Glöckner
27.09.2022 in Wissenschaft, Forschung

Gehirne unter Strom

Die Elektrokonvulsionstherapie hilft vielen Menschen mit schweren Depressionen, die auf Psychotherapie und Medikamente nicht ansprechen. Warum das so ist und wer davon profitieren kann, untersucht ein Team am Institut für Psychologie. Artikel lesen

Mit der Straßenbahn fing alles an: Firmengründer Florian Schweden (rechts) und Vincent Mustapha bei der Halleschen Verkehrs-AG. Schweden hat damals sogar selbst einen Straßenbahn-Führerschein gemacht.
© Maike Glöckner
05.04.2022 in Wissenschaft, Wissenstransfer

Gründer mit Tram-Schein

Für die Untersuchung der Arbeitsbelastung hallescher Straßenbahnfahrer hat Dr. Florian Schweden selbst eine Ausbildung zum Tramführer gemacht. Heute bietet der ehemalige MLU-Psychologe seine Expertise in einem Start-up an, das mit der Uni weiterhin eng verbunden ist. Artikel lesen

Annegret Wolf im Studio - die Psychologin hat inzwischen einige Kamera-Erfahrung.
© Maike Glöckner
21.10.2020 in Im Fokus, Wissenschaft, Forschung

Psychologie für alle

Die Psychologin Dr. Annegret Wolf forscht zu Themen wie der Kriminalitätsfurcht oder der Glaubhaftigkeit von Zeugenaussagen vor Gericht. Ihre Arbeit mündet aber nicht nur in wissenschaftliche Publikationen: Die Wissenschaftlerin ist seit Jahren auch gefragte Expertin für Medien. Artikel lesen

Ronny Redlich
© Maike Glöckner
24.07.2020 in Personalia, Neu berufen

Neue Perspektiven auf Psychotherapie

Er erforscht die neurobiologischen Grundlagen psychologischer Erkrankungen und wie sich auf die einzelnen Patienten angepasste Therapien entwickeln lassen. Ab 1. August hat PD Dr. Dr. Ronny Redlich die Professur für Klinische Psychologie an der Uni inne. Artikel lesen

Maja Schachner
© Markus Scholz
05.05.2020 in Personalia, Neu berufen

Kulturelle Vielfalt in der Schule

Prof. Dr. Maja Schachner befasst sich mit interkulturellen Beziehungen von Kindern und Jugendlichen und insbesondere mit der Frage, wie Schulen mit Migration und kultureller Diversität umgehen. Seit dem 1. April hat sie an der Uni den Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie mit dem Schwerpunkt Sozialisation und Kultur inne. Artikel lesen

Von Kindern lernen: Verspielte Elemente im Alltag können helfen, schwierige Situationen zu bewältigen.
© Adobe Stock/Iris Hasel
08.04.2020 in Wissenschaft

Humor in Zeiten der Krise

Lachen und Verspieltheit können dabei helfen, schwierige Situationen besser zu bewältigen. Das zeigt die Forschung von Prof. Dr. René Proyer vom Institut für Psychologie. Seine Erkenntnisse lassen sich auch in der Coronakrise nutzen, indem man zum Beispiel bewusst lustige und verspielte Elemente in den Alltag einbaut. Artikel lesen

Im Schulalltag kann Emphatie beiden Seiten helfen.
© Colourbox/Classroom Kids
20.03.2020 in Wissenschaft, Forschung

Verständnis gegen Burnout

Am Institut für pädagogische Psychologie wird erforscht, wie Empathie im Schul- oder Unialltag nicht nur denjenigen helfen kann, die besser verstanden werden, sondern auch denjenigen, die Verständnis aufbringen. Ganz klar unterschieden werden muss jedoch zwischen der kognitiven und emotionalen Dimension der Empathie. Prof. Dr. Anett Wolgast erklärt im Interview, dass letztere zu mehr Stress führt. Artikel lesen

Jürgen Fuchs (rechts) – hier bei einem Treffen mit den Bürgerrechtlern Christian Kunert, Gerulf Pannach und Wolf Biermann (von links) in West-Berlin, war psychologischen Methoden der Stasi ausgesetzt.
© Robert-Havemann-Gesellschaft/Johanna Elbauer/RHG_Fo_HAB_17672
11.03.2020 in Wissenschaft, Kontext

Psychologie im Dienst der Stasi

Die Staatssicherheit (Stasi) nutzte ganz gezielt psychologische Methoden, um dem System unliebsame Bürger zu diskreditieren und damit „mürbe“ zu machen. In den 1970er Jahren führte die Stasi in ihrer Hochschule in Potsdam-Golm sogar das Fach „Operative Psychologie“ ein. Wie die Psychologie in den Dienst der Stasi geriet und welche Folgen das hatte, erklärt der Psychologe Prof. Dr. Dr. Uwe Wolfradt. Artikel lesen