Kreatives Denken auch unter Wettbewerbsdruck

08.10.2018 von Katrin Löwe in Personalia, Neuberufen
Wie erhalten Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit in einer sich immer schneller wandelnden Umwelt? Nur durch permanente Erneuerung in Form von marktfähigen Innovationen, sagt Prof. Dr. Nicolas Zacharias. Dabei müsse es trotz hohen Wettbewerbsdrucks genug Raum für kreatives Denken und Schaffen geben. Diese Ziele in Einklang zu bringen, ist die größte Herausforderung, so der 37-Jährige. Seit 1. Oktober ist er Professor für „Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing“.
Nicolas Zacharias
Nicolas Zacharias (Foto: Friederike Stecklum)

Das Spezialgebiet von Zacharias sind insbesondere Themen an der Schnittstelle von Marketing und Innovationsmanagement. Dabei arbeite er häufig interdisziplinär, zum Beispiel zusammen mit der Wirtschaftsinformatik bei Digitalisierungsthemen, erklärt der gebürtige Hesse. In Halle reizen ihn neben den Kooperationsmöglichkeiten innerhalb der Fakultät „vor allem die vielfältigen Chancen für Praxiskooperationen, zum Beispiel auf dem Weinberg Campus oder in Zusammenarbeit mit dem Transfer- und Gründerservice“. Er freue sich, die Tradition einer geschichtsträchtigen Uni mit dem Neuen zu verbinden – mit aktuellen Forschungsthemen im Kontext von Start-ups und etablierten Unternehmen, die sich mit der Digitalisierung konfrontiert sehen.

Zacharias hat an der TU Darmstadt Wirtschaftsingenieurwesen in der technischen Fachrichtung Maschinenbau studiert und wurde 2011 dort mit dem Schwerpunkt innovationsorientierte Unternehmensführung promoviert. 2017 habilitierte er sich – ebenfalls in Darmstadt – im Bereich zukunftsfähige Organisationsgestaltung, Optimierung des Neuprodukt-Entwicklungsprozesses und Wertschöpfungsstrategien. 2012 war er mehrere Monate lang Gastwissenschaftler an der San Francisco State University im Silicon Valley und von 2013 bis zu seinem Wechsel an die MLU Juniorprofessor für Innovations- und Gründungsmarketing in Darmstadt.

 

Prof. Dr. Nicolas Zacharias
Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Marketing
E-Mail: nicolas.zacharias@wiwi.uni-halle.de

 

Kommentar schreiben

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden