Genome-Editing und Leukämie

05.08.2019 von Cornelia Fuhrmann in Personalia, Neuberufen
Die Krebsforschung am Standort Halle bekommt Verstärkung: Seit 1. August ist der Biomediziner Prof. Dr. Dirk Heckl neuer Professor für Experimentelle Pädiatrie an der MLU.
Dirk Heckl
Dirk Heckl (Foto: Julia Hertwig)

Heckl forscht zu Leukämien bei Kindern, insbesondere zur Entstehung von Leukämien, und hat auf diesem Gebiet bereits zuvor an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) mit Prof. Dr. Jan-Henning Klusmann zusammengearbeitet, der bereits seit Januar 2018 als Professor für Pädiatrische Onkologie nach Halle gewechselt ist und die Universitätsklinik und Poliklinik für Pädiatrie I am Universitätsklinikum Halle leitet.

Heckl kommt vom Department für Hämatologie und Onkologie der MHH und hat dort zuletzt seine eigene Nachwuchsgruppe im Rahmen des Max-Eder-Programms der Deutschen Krebshilfe geleitet. „Die Professur hier in Halle passt genau zu mir und dem Punkt meiner Karriere, an dem ich mich gerade befinde. Sie bildet auch das ab, an dem ich, auch zusammen mit Professor Klusmann, bereits gearbeitet habe und mich weiterentwickeln möchte“, sagt der Neu-Hallenser.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Entstehung von Leukämie mit Fokus auf der Akuten Myeloischen Leukämie (AML), der Genom-Editierung mit der Gen-Schere CRISPR/Cas9 sowie der Erforschung epigenetischer Regulatoren und deren molekularer Mechanismen sowie verbundenen Identifizierungen von therapeutischen Zielstrukturen.

Der heute biomedizinisch forschende 36-Jährige hat seine akademische Laufbahn in der Pflanzenbiotechnologie begonnen und an der Leibniz-Universität Hannover 2006 in dem Studienfach seinen Bachelorabschluss erworben. Danach folgte der Wechsel in den MHH-Masterstudiengang Biomedizin, den er 2008 abschloss. Von 2008 bis 2011 nahm er am PhD-Programm „Molecular Medicine“ der MHH teil und wurde 2011 promoviert.

Nach mehr als zwei Jahren als Postdoc in Boston (USA) kehrte er nach Hannover zurück. Im Februar 2019 wurde er habilitiert und erhielt die Lehrbefugnis im Fach „Experimentelle pädiatrische Hämatologie und Onkologie“.

Kontakt: Prof. Dr. Dirk Heckl
Experimentelle Pädiatrie
E-Mail: dirk.heckl@medizin.uni-halle.de

Schlagwörter

MedizinKrebsGenetik

Kommentar schreiben

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.