Ein neues Erscheinungsbild für die Uni

16.04.2021 von Katrin Löwe in Campus
In der Stabsstelle Hochschulmarketing und Veranstaltungsmanagement ist ein Projekt zur Erstellung eines Corporate Designs für die Uni gestartet. In den kommenden zwei Jahren werden darin einheitliche Gestaltungsvorgaben für die MLU erarbeitet, die bisher nur zum Teil existieren. Der Bedarf an Vorlagen und Designlösungen für unterschiedlichste Zwecke soll noch im April mit einer uniweiten Umfrage ermittelt werden.
Auf der Webseite zum Projekt finden Interessierte alle Informationen.
Auf der Webseite zum Projekt finden Interessierte alle Informationen. (Foto: Screenshot mit Material von Pixabay)

Logo und Slogan, ein einheitliches Schriftbild, ein klar definiertes Farbkonzept, grafische Elemente und eine einheitliche Bildsprache: All das gehört zu einem gelungenen Corporate Design. Für die Uni soll ein solches jetzt neu erstellt werden, um auf Briefbögen, Visitenkarten und Flyern, in Broschüren und Präsentationen, auf Plakaten, Webseiten und vielem mehr ein einheitliches Bild der MLU mit hohem Wiedererkennungswert zu erzeugen. Zuletzt wurden anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Uni im Jahr 2002 Gestaltungslösungen erarbeitet und vom Senat empfohlen. „Sie sind mittlerweile veraltet“, sagt Katharina Nitschke, die das Projekt zur Erstellung des neuen Corporate Designs leitet. Zudem gebe es für einige Fälle derzeit weder Vorgaben noch Empfehlungen. Folge sei, dass in verschiedenen Bereichen der Universität immer wieder neue „Insel-Lösungen“, etwa für Roll-ups oder Tagungsankündigungen, entwickelt werden. Das binde nicht nur Ressourcen, die Ergebnisse fallen trotz gewisser Ähnlichkeiten sehr unterschiedlich aus – eine unbefriedigende Situation, so Nitschke.

Das soll das neue, auf zwei Jahre angelegte Projekt ändern. Dessen Kern ist eine zentrale Onlineplattform, über die es künftig möglich sein soll, im Webbrowser eigenständig Designvorlagen auszuwählen, zu bearbeiten und mit individuellen Inhalten zu ergänzen. Rund 125.000 bis 150.000 Euro werden im Durchschnitt jährlich an der MLU für grafische Leistungen wie die Gestaltung von Plakaten, Faltblättern und Co. ausgegeben – mit dem neuen Corporate Design und der Onlineplattform kann nach derzeitigen Schätzungen auf Dauer rund ein Drittel der Ausgaben, also bis zu 50.000 Euro jährlich, eingespart werden.

Nach der Ausschreibung für die Erstellung der Plattform ist der nächste Schritt eine Befragung der Uni-Beschäftigten, die in der kommenden Woche startet. In ihr werden nicht nur bisherige Erfahrungen mit Gestaltungsvorgaben, sondern vor allem der künftige Bedarf an Designs und Vorlagen ermittelt. „Die Ergebnisse fließen dann in die für Juni geplante Ausschreibung für das Corporate Design ein“, so Nitschke.

Alle Informationen zum Projekt sind hier zu finden:  https://www.marketing.uni-halle.de/corporate-design/projekt/

 

Kategorien

Campus

Schlagwörter

Kommentar schreiben

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden