Zukunftstag: 197 Schüler wissen mehr

23.04.2015 von Corinna Bertz in Varia
Was macht ein Chemiker den ganzen Tag? Welche Gesundheitsfachberufe gibt es? 197 Mädchen und Jungen der achten bis zehnten Klassen konnten heute an der Martin-Luther-Universität Studienangebote und Berufsfelder kennen lernen und praktisch ausprobieren. Zehn Institute und Einrichtungen der MLU informierten über verschiedene Studienrichtungen und Berufsfelder.
Kräftetest beim Zukunftstag: Im Löwengebäude stellte sich das Ausbildungszentrum für Gesundheitsfachberufe den Schülern vor.
Kräftetest beim Zukunftstag: Im Löwengebäude stellte sich das Ausbildungszentrum für Gesundheitsfachberufe den Schülern vor. (Foto: Theresa Pfahl)

Die 14- bis 16-Jährigen waren unter anderem aus Wittenberg, Halberstadt, Bad Lauchstädt, Querfurt und Wettin angereist. Mit 197 Anmeldungen ist die Zahl der Teilnehmer im Vergleich zum Vorjahr erneut gestiegen. Das Ausbildungszentrum für Gesundheitsfachberufe der Universitätsklinik bot im Löwengebäude praxisnahee Einblicke in die verschiedenen Therapie-, Pflege und Assistenzberufe:

Am Zentrum für Lehrerbildung testeten die Gymnasiasten und Sekundarschüler indes, ob sie für den Lehrerberuf geeignet sind. Am Weinberg-Campus wurde unter anderem im Schülerlabor experimentiert und im PC-Pool programmiert. Am Simulationszentrum im Dorothea-Erxleben-Lernzentrum konnten die Besucher die Arbeit von Ärzten näher kennenlernen, eine Herz-Lungen-Wiederbelebung ausprobieren und am Praktikum der Notfallmedizin aktiv teilnehmen.

Insgesamt zehn Institute und Uni-Einrichtungen beteiligten sich am Zukunftstag 2015, darunter auch die Geowissenschaften, Physik, Mathematik, Informatik, Chemie, Interkulturelle Europa- und Amerikastudien sowie Romanistik. Corinna Bertz

Zukunftstag - Hintergrund

Jährlich im April laden Unternehmen, Betriebe und Behörden, Hochschulen und Forschungszentren Schülerinnen zum Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag ein. Die Idee: Mädchen sollen zukunftsträchtige Berufsfelder in Technik, IT, Handwerk und Naturwissenschaften kennenlernen, die sie meist wenig in Betracht ziehen. Parallel dazu wird ein bundesweiter Boys'Day veranstaltet, der Jungen Berufe im sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich näherbringen soll. An der Universität Halle erhalten Mädchen und Jungen an diesem Tag gleichermaßen die Möglichkeit, verschiedene technische, naturwissenschaftliche und soziale Berufsbilder kennenzulernen.

Kategorien

Varia

Schlagwörter

Kommentar schreiben