Volley zum Titel: MLU-Fußballer sind Europameister

30.06.2011 von Corinna Bertz in Studium und Lehre, Campus
Großer Triumph in Istanbul: Das MLU-Fußball-Team hat die neunte Europäische Hochschulmeisterschaft gewonnen. Im Finale am Sonntag, 26. Juni, besiegten die halleschen Studenten die Mannschaft der Universität Lille (Frankreich) mit 2:1.
MLU-Fußball-Team nach der EM-Siegerehrung
MLU-Fußball-Team nach der EM-Siegerehrung

Mit dem Sieg über das französische Uni-Team holten die Studierenden erstmals den Titel „Europäischer Hochschulmeister im Fußball“ nach Deutschland. Spieler und Trainer der Auswahl der Martin-Luther-Universität (MLU) wurden und werden nach ihrer Rückkehr in Halle entsprechend gefeiert.

„Vor dieser Leistung haben wir größte Achtung! Unsere Mannschaft hat mit ihrem Abschneiden neue Maßstäbe gesetzt“, sagt MLU-Rektor Udo Sträter, der den Verlauf des Spiels begeistert am Computer verfolgte. „Höchste Anerkennung hat eigentlich schon der Einzug ins Finale verdient“, so Sträter. „Natürlich haben wir die ganze Zeit auf den Sieg gehofft, nun wurde er Wirklichkeit!“

Zunächst war Lille in Führung gegangen. Michael Schmidt schaffte in der 38. Minute den Ausgleich - und sorgte mit einem fulminanten Sonntagsschuss schließlich in der 69. Minute für die Führung.

Trainer Thomas Diedrich beschreibt den Weg zum Europameister: „Das Leistungsvermögen aller Gegner war sehr hoch, deshalb gestaltete sich der Kampf um den Titel überaus schwer.“ Mit dem bravourösen Sieg im Viertelfinale gegen die Türkei war dann aber der größte Stein aus dem Weg geräumt. „Natürlich haben wir nicht wirklich damit gerechnet, Europameister zu werden. Wir kämpften zunächst um ein sehr gutes Abschneiden im Mittelfeld. Sicher hätten wir sonst die Flüge nicht so knapp gebucht ...“, lacht Diedrich. Umso größer der Jubel!

Text: Ute Olbertz

Schlagwörter

Kommentar schreiben