Team der Universität Halle erhält EXIST-Gründerstipendium

07.04.2014 von Corinna Bertz in Wissenstransfer, Wissenschaft
Seit dem 1. April 2014 werden Hardy Schulz, Susanne Jäger und Paul Luutz über das EXIST-Gründerstipendium gefördert. Unter dem Arbeitstitel „Biocharming“ möchte das Team mit der Produktion und dem Verkauf von innovativen Produkten zur Bodenverbesserung erfolgreich sein und nebenbei die Erderwärmung deutlich reduzieren.
Die drei Stipendiaten vor dem Technologie- und Gründerzentrum am Weinberg-Campus.
Die drei Stipendiaten vor dem Technologie- und Gründerzentrum am Weinberg-Campus. (Foto: Univations)

Bei der Entwicklung ihrer Idee sowie bei der Antragstellung für das EXIST-Gründerstipendium wurden sie von Univations unterstützt. Die Förderdauer von zwölf Monaten will das Team intensiv nutzen, um den Businessplan weiterzuentwickeln, erste Pilotkunden zu finden und natürlich, um ein Unternehmen zu gründen.

Die Förderung bezieht sich zum einen auf die Sicherung des persönlichen Lebensunterhalts. Zum anderen werden Sachausgaben sowie Ausgaben für Gründer-Coachings gezahlt. Als Büroräume nutzen sie vorerst die Gründerwerkstatt im Biozentrum der Martin-Luther-Universität. Fachlich wird das Team von Mentor Prof. Dr. Bruno Glaser vom Lehrstuhl für Bodenbiogeochemie am Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften betreut.

Ein ausführlicher Artikel über Biocharming wird im nächsten Gründermagazin zu Lesen sein, das am 19. Mai 2014 erscheint. Christian Strebe

Schlagwörter

Gründung

Kommentar schreiben