"Ich will wissen, wie ich mein eigener Chef werde"

13.03.2014 von Corinna Bertz in Studium und Lehre, Wissenstransfer, Campus, Wissenschaft
Sich durch den Uni-Dschungel zu kämpfen, ist gar nicht so leicht. Die MLU sorgt bereits seit 2009 mit ihren Studienbotschaftern für Hilfe. Aktuell beraten 22 „Stubos“ Studieninteressierte und Bewerber rund um die Themen Studium und Studentenleben in Halle. Daniel Wachsmuth, Student der Medien- und Kommunikationswissenschaften, ist einer von zwei neuen Stubos: Er ist erster Botschafter für Gründung und gibt Einblick in seine Tätigkeit.

„Als Botschafter für Gründung übernehme ich Aufgaben, wie sie die anderen Studienbotschafter auch machen“, sagt Daniel Wachsmuth. Er beantwortet nicht nur Fragen am StudyPhone, sondern hilft auch bei der Allgemeinen Studienberatung und im Bereich Hochschulmarketing bei nationalen Bildungsmessen. Er berichtet an Gymnasien in ganz Deutschland über sein Studium und hilft bei Events der Uni Halle, wie dem Hochschulinformationstag, der Immatrikulationsfeier und der Langen Nacht der Wissenschaften. Wollen Schüler sich den Unibetrieb mal genauer anschauen, ist er im Rahmen des universitären Besucherdienstes für die Betreuung zuständig.

Daniel Wachsmuth ist der neue Studienbotschafter für Gründung
Daniel Wachsmuth ist der neue Studienbotschafter für Gründung

Als Stubo für Gründung übernimmt er aber auch ganz spezielle Aufgaben: „Ich betreue einen eigenen Seitenbereich im Kampagnenportal unter www.ich.will.wissen.de. Dort veröffentliche ich Erfahrungsberichte über die Teilnahme an einem bundesweiten Business-Planspielwettbewerb. In verschiedene Veranstaltungen, wie der Gründerwoche, dem ASQ „Unternehmenskompetenz“ oder auch regionalen Gründertreffs, werde ich Einblick geben“, so Daniel.

Sein Hauptaugenmerk liege aber vor allem auf einem Projekt: Gemeinsam mit Tobias Schneider, studentischer Mitarbeiter bei Univations, wolle er regelmäßig ein Video zum Themenbereich Gründung erstellen. Die Beiträge sollen sowohl Interviews von jungen Gründern in und um Halle beinhalten, als auch Gesprächsrunden, z.B. mit Univations-Mitarbeitern, Professoren, die selbst gründen und Leuten, die anderweitig Bezug zur Gründerszene haben.

Er selbst habe noch nicht gegründet: „Mit dem Gedanken kann ich mich aber sehr gut anfreunden. Jedoch fehlt mir bisher noch das entscheidende Kriterium dafür – die zündende Idee!“ Um sich im Bereich der Gründung weiterzubilden, hat Daniel an einigen Angeboten zum Thema teilgenommen, wie z.B. Angebote und Vorträge während der Gründerwoche, Businessplanspiele und Kreativkurse. „Ein Praktikum, die Arbeit beim Univations Gründerservice und meine jetzige Tätigkeit als Botschafter für Gründung tragen dazu bei, mein Interesse zum Thema Gründung weiter zu steigern“, sagt Daniel. Als Studienbotschafter möchte er seine eigene Begeisterung für Gründungsthemen an andere weitergeben.

Susanne Mondzech

Schlagwörter

Gründung

Kommentar schreiben