Perfektes Podium für Doktoranden

20.06.2012 von Corinna Bertz in Varia, Forschung, Wissenschaft
Seit Montag (18. Juni) läuft in Frankfurt am Main die Achema 2012, die weltgrößte Messe der Verfahrens- und Biotechnologie. Mit dabei: Joachim Ulrich, MLU-Professor für Thermische Verfahrenstechnik, zwei seiner Mitarbeiterinnen – und sieben Doktoranden. „Für die jungen Leute ist das auch ein großer Stellenmarkt“, sagt Ulrich.
In Frankfurt dabei: Dr. Christiane Schmidt.
In Frankfurt dabei: Dr. Christiane Schmidt.
(Foto: privat)

Zur Achema-Begleittagung steuern die halleschen Wissenschaftler gleich zehn Vorträge bei. Ihr großes Thema ist die industrielle Kristallisation. Dr. Christiane Schmidt schreibt im Anschluss zudem einen Bericht für eine Fachzeitung.

Die Achema findet alle drei Jahre statt. „Bei dieser Gelegenheit können vor allem die Doktoranden entscheidende Kontakte knüpfen“, weiß Ulrich. „Die Firmen sind angesichts des Fachkräftemangels in hohem Maße interessiert. Und wir treffen inzwischen auch immer wieder auf MLU-Alumni.“

(Kurz notiert von: Carsten Heckmann)

Schlagwörter

Kommentar schreiben