Noch mehr Deutschlandstipendien für die MLU – ein Spendenaufruf

25.10.2011 von Corinna Bertz in Studium und Lehre, Campus
Die Martin-Luther-Universität konnte in diesen Tagen die ersten 35 Deutschlandstipendien für das Wintersemester an besonders leistungsstarke und engagierte Studierende vergeben. Großer Dank gilt allen privaten Förderern, Unternehmen und Institutionen, die mit ihrem Engagement dafür sorgen, dass hoch motivierte junge Menschen mit vielversprechenden Leistungen weiter zielstrebig ihren Weg gehen können. Bewerbungen für das begehrte Stipendium gab es allerdings 300.

Eine universitäre Kommission wählte die Stipendiaten vor allem anhand von Leistungskriterien aus. Pluspunkte konnten die Bewerber mit gesellschaftlichem Engagement sammeln. Damit sich die bereits beachtliche Zahl von 35 Stipendien weiter erhöhen kann, haben sich für die nächste Vergabe bereits weitere Förderer angekündigt, darunter die Vereinigung der Freunde und Förderer und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (VFF).

VFF-Präsident Wulf Meier gab beim Jahresfest 2011 bekannt, dass die Vereinigung zum Sommersemester 2012 drei Deutschlandstipendien zur Verfügung stellt.
VFF-Präsident Wulf Meier gab beim Jahresfest 2011 bekannt, dass die Vereinigung zum Sommersemester 2012 drei Deutschlandstipendien zur Verfügung stellt.
(Foto: Nikolaus Brade)

Bei ihrer jährlichen Mitgliederversammlung im Oktober beschloss die Vereinigung, zum Sommersemester 2012 zwei Deutschlandstipendien aus ihren Haushaltsmitteln zu vergeben und darüber hinaus ein weiteres Stipendium aus ihrem eigenen „Martin-Luther-Stipendienfonds“ zur Verfügung zu stellen. Die beiden Stipendien aus dem Haushalt sagt die Vereinigung mit der Option auf Verlängerung für ein weiteres Jahr zu, das Stipendium aus dem Fonds für ein Jahr.

Auch kleinere private Spenden helfen, ein weiteres Stipendium zu ermöglichen. Wer dafür gern einen Betrag – egal in welcher Höhe – zur Verfügung stellen möchte, kann dies über die VFF tun. Dabei spielt es keine Rolle, ob man der Vereinigung angehört oder nicht. Jede Spende ist willkommen und kann ein Mosaiksteinchen in dem Betrag von 1.800 Euro für ein Jahr darstellen. Die Vereinigung der Freunde und Förderer der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sammelt für alle, die zu den Förderern gehören möchten. Entsprechende Spendenquittungen vergibt die Geschäftsstelle der VFF.

Hintergrundinformationen:

Das Deutschlandstipendium wird jeweils zur Hälfte vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie von Unternehmen, Stiftungen oder Privatpersonen finanziert. Die Studierenden werden für mindestens zwei Semester und bis maximal zum Ende ihrer Regelstudienzeit mit 300 Euro monatlich unterstützt. Diese Unterstützung ist einkommensunabhängig und kann ohne weiteres zusätzlich zu BAföG-Leistungen bezogen werden.

Informationen über die Förderer stehen im Internet unter:

www.uni-halle.de/deutschland-stipendium

Text: Ute Olbertz

Schlagwörter

Kommentar schreiben