Jugend forscht sich ins All - und nach Magdeburg!

15.02.2012 von Corinna Bertz in Varia
Drei junge Algenforscher aus Halle, Frankfurt und Dresden haben sich gestern für das "Jugend Forscht"-Landesfinale Sachsen-Anhalt qualifiziert. Ulrike Geißler, Valeria Pantusenko und Moritz Herzog gehören zu den Erstplatzierten im Bereich Biologie. Als Sonderpreis erhielten die drei Regionalsieger ein Abonnement der Zeitschrift "Bild der Wissenschaft".

"Wir haben uns sehr gefreut", sagt Ulrike Geißler, Studentin der Biochemie an der MLU. Aber zum Feiern blieb nicht viel Zeit: "Valeria und Moritz mussten am Abend schon wieder ihre lange Heimreise antreten." Ende März werden sie gemeinsam nach Magdeburg fahren, wo sie sich gegen die Regionalsieger aus Stendal und Greppin durchsetzen müssen, um im Mai zum Bundesfinale nach Erfurt fahren zu können.

Die drei Nachwuchsforscher haben in ihrem Projekt am Institut für Pflanzenphysiologie der MLU untersucht, ob Algen Astronauten im Weltall als Sauerstofflieferanten dienen könnten. Sie fanden heraus, dass eine südaustralische Algenart für weitere Untersuchungen auf der Raumstation ISS geeignet wäre. (Kurz notiert von: Corinna Bertz)

Kategorien

Varia

Schlagwörter

Kommentar schreiben