Burlesk und bindungswillig

28.01.2014 von Corinna Bertz in Studium und Lehre, Campus
Zotig und zahm zugleich ging es beim diesjährigen 18. Winterball der MLU am 24. Januar im Steintor Varieté zu, bei dem Altbewährtes in Musik und Tanz durch gegenwärtige Fiebrigkeiten ergänzt und der Weg zu einer neuen Tradition geebnet wurde …
Mit Chair Burlesque und Live-Gesang überraschte die Gruppe "Orientalischer Tanz".
Mit Chair Burlesque und Live-Gesang überraschte die Gruppe "Orientalischer Tanz". (Foto: USZ, Jessen Mordhorst)

In insgesamt vier Showblöcken präsentierten auch in diesem Jahr bereits etablierte Tanz- und Sportgruppen des Unisportzentrums ihre Bewegungskünste – von Breakdance, Irish Ollscoil über klassisch latein-amerikanische Tänze bis hin zur immer wieder ästhetischen Verschnörkelung der Luftartisten.

Auch neue Tanzgruppen wie die sich dem "Lindy Hop" widmende präsentierten sich beim diesjährigen Winterball.
Auch neue Tanzgruppen wie die sich dem "Lindy Hop" widmende präsentierten sich beim diesjährigen Winterball.
(Foto: USZ, Jessen Mordhorst)

Begeistert und in den Bann gezogen wurde das trotz harschen Wintereinbruchs zahlreich erschienene Publikum darüber hinaus auch von neuen, sich gegenwärtig großer Beliebtheit erfreuenden Showeinlagen wie dem wohllaunigen "Gehüpfe" der Lindy Hop-Tänzer und Burlesque hoch zwei.

Denn nicht nur die sich diesem Genre verschreibende Gruppe inszenierte sich zotig – auch und zuallererst überraschte die Truppe „Orientalischer Tanz“ mit ihrer Von Teese'schen Stuhl-Burleske in Strumpfband, Spitze und Satin und sorgte mit von Tänzerin Nadine Spindler selbst gesungenem Solo für „Fever“ bei den Gästen des Abends.

Bewegt wurden schließlich nicht nur Körper, sondern auch in diesem Jahr Herzen, als Ulrike nach 941 Tagen Beziehung den Antrag ihres ritterlich auf der Tanzfläche niederknieenden Sebastian annahm. Gespannt ist damit der Spannungsbogen zum 19. Winterball, denn das erste Mal ist die Premiere, das zweite Mal die Wiederholung … Wer begründet schließlich die Tradition?

Text: Melanie Zimmermann

Schlagwörter

Kommentar schreiben